Venezuela – USA: Obama-Regierung weitet Sanktionen gegen venezolanische Beamte aus

maduro-biden

US-Vizepräsident Joe Biden und Präsident Maduro (Foto: Prensa Presidencia Venezuela)
Datum: 03. Februar 2015
Uhrzeit: 10:32 Uhr
Leserecho: 7 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die US-Regierung hat am Montag (2.) Visabeschränkungen für Funktionäre und offizielle politische und militärische Vertreter Venezuelas ausgedehnt. Den Betroffenen werden laut US-Außenamtssprecherin Jen Psaki Verletzungen der Menschenrechte und Korruption vorgeworfen. Konkrete Namen nannte sie nicht. „Sie sind in unserem Land nicht willkommen“, so Psaki in einer offiziellen Erklärung.

„Wir senden damit eine klare Botschaft an die Verletzer der Menschenrechte und die, die von der Korruption im Land profitieren. Sie und ihre Familien sind in den Vereinigten Staaten nicht willkommen. Durch das Ignorieren wiederholter Forderungen nach einer Änderung zeichnet sich die venezolanische Regierung weiterhin durch mangelnde Achtung der Menschenrechte und dem Beschneiden der Grundfreiheiten ihrer Bürger aus“, erklärte die Außenamtssprecherin.

Venezuelas Präsident Nicolás Maduro kritisierte die neuen Sanktionen als „vulgär“ und „beleidigend“. Bei einer Versammlung von tausenden Anhängern warf er US-Vizepräsident Joe Biden vor, hinter seinem Rücken in Gesprächen mit anderen Regionalführern „den Sturz meiner Regierung“ zu betreiben. „Diese Anschuldigungen aus Caracas sind wir gewohnt. Herr Maduro will von der eigenen Unfähigkeit ablenken und die Schuld für sein Versagen auf die Vereinigten Staaten oder andere Mitglieder der internationalen Gemeinschaft abwälzen“, so US-Vizepräsident Joe Biden.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    VE-GE

    Richtig so !

  2. ..wann wird dort endlich wieder frieden und normalität eintreten, schade um dieses schöne Land..

  3. 3
    Der Bettler

    Ja,Herr Blodau,reden wir mal in 30 Jahren wieder darüber,über Frieden und Normalität in diesem Land.
    Ich,und auch mancher hier werden das nicht mehr erleben.

  4. 4
    VE-GE

    epale Bettler ich will schon noch erleben wie es wieder aufwaerts geht mit unserem Venezuela. Ich will schliesslich mal wieder mit dem Rad nach Canaima fahren !

    • 4.1
      Herbert Merkelbach

      Ohne einen Zweckpessimismus hervorzurufen, wie lange hat es in der SBZ gedauert bis man all die wirtschaftlichen Fehler als auch die anderen Missetaten der Kommunisten beseitigt hat? Das Problem in Venezuela ist, dass diese kriminelle Bande das Land in den Abgrund innerhalb von 16 Jahren getrieben hat. Die Kommunisten in Europa benötigten von 1917 an gerechnet bis 1991 etwas über 70 Jahre.
      Ein Neuaufbau in VE geht nicht von heute auf morgen. Darüber sollten sich ALLE im Klaren sein.

      • 4.1.1
        VE-GE

        Das ist schon richtig Herr Merkelbach denoch hoffe und wuensche es mir das ich es noch erlebe wie es in Venezuela wieder aufwaerts geht also auch ich wieder ruhig auf die Strassen gehen kann (auch bei Nachts) und wieder mit dem Rad quer durchs Land fahren kann.

  5. 5
    Der Bettler

    Herr VE-GE,es kommt natürlich auf die Altersstufe an, in der man sich befindet.Ich bin da nicht mehr dabei,denn 100 werde ich kaum werden,und wenn doch,werde ich mich nicht mehr erinnern können,was da mal war. So ist es eben,und total normal.Schön wäre es schon nach 16 schei… Jahren
    sich frei bewegen zu können,und kaufen was das Herz begehrt.Ich wünsche allen von Herzen,es noch erleben zu dürfen.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!