Venezuela – Dominikanische Republik: Reisender mit 400.000 US-Dollar festgenommen

hombre-venezuela

In verschiedenen Kleidungsstücken mehr als 400.000 US-Dollar versteckt (Foto: Twitter)
Datum: 05. Februar 2015
Uhrzeit: 10:42 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die venezolanischen Behörden haben am Mittwoch (5.) auf dem internationalen Flughafen „Simón Bolívar“ in Maiquetía einen aus der Dominikanischen Republik (Santo Domingo) einreisenden Mann festgenommen. Der 43-jährige Yldemaro Segundo Hernández Villalobos hatte nach Angaben der Staatsanwaltschaft in verschiedenen Kleidungsstücken mehr als 400.000 US-Dollar versteckt.

Laut einer Presseerklärung der Justiz, die die Nationalität des Festgenommen nicht bekannt gab, wird sich Hernández bereits in den nächsten Stunden vor einem Gericht verantworten müssen. Die Dominikanische Republik gilt als Brückenkopf für Drogenhändler. Vor mehreren Tagen wurden in der Nähe der Ferieninsel Saona mehr als 900 Kilogramm Kokain beschlagnahmt – die touristischen Strände im östlichen Teil der DomRep sind häufig Anlaufstelle für Drogenlieferungen aus Kolumbien oder Venezuela.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    paulo

    das ist ja Wahnsinn, dass da einer mit 400.000 us-dollar nach Venezuela kommt.
    wir haben doch schon viel zu viele Dollars im land der untergehenden sonne.
    und dann noch cash !
    ich denke aber wenn sie es noch ein paar mal mehr zählen, werden es bestimmt nicht mehr so viele Dollars sein, und bei genügendem nachzählen kommt am ende sogar eine summe heraus, die gar nicht deklariert werden muss und so alles seinen richtigen weg nimmt.

    der einreisende kann wieder indie domrep an die sonne und in Venezuela haben ein paar bürger ein paar grüne scheine eingemachtes, auf das sie jetzt gut aufpassen müssen, denn bekanntlich wird in Venezuela auch noch geklaut…………. würde man nie glauben.

  2. 2
    Gast.

    Der war gut,wie der LKW im Hafen erst 10.Millionen dann nachzählen 8.Millionen,
    die Richter haben dann noch 5.Millionen sicher gestellt.
    Dieses xxxxxxxxgesindel kommt schon mit klebrigen Händen auf die Welt.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!