Peru: Beschlagnahme von gefälschten US-Dollar im Jahr 2014 verdoppelt

falschgeld

Die Fälschungen sind laut Experten von “außergewöhnlicher” Qualität (Foto: Archiv)
Datum: 05. Februar 2015
Uhrzeit: 15:13 Uhr
Ressorts: Panorama, Peru
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Das südamerikanische Land Peru gilt nach Erkenntnissen von US-Ermittlern als wahre Falschgeld-Hölle. Bereits in der Vergangenheit gelang es den Behörden mehrfach, kriminelle Netzwerke aufzudecken. Diese verfrachteten die Blüten hauptsächlich nach Venezuela, Argentinien, Bolivien und den USA. Venezuela ist ein besonders lukratives Ziel für Falschgeld-Hersteller. Die einheimische Währung befindet sich im freien Fall und ist kaum das Papier wert, auf das sie gedruckt ist. Der “Green Pack” wird aktuell zum Straßen-Kurs von 188,05 verkauft. Die Fälschungen sind laut Experten dabei von “außergewöhnlicher” Qualität, mit Scannern, Farbkopierern und Bildprogrammen hat die Falschgeld-Mafia aufgerüstet. Trotzdem ist es der Nationalen peruanischen Polizei 2014 gelungen, fast die doppelte Menge von gefälschten US-Dollar zum Vergleichszeitraum des Vorjahres zu beschlagnahmen.

rate2

Laut Angaben der Behörden wurden im Jahr 2013 rund 9,5 Millionen Dollar Falschgeld in der peruanischen Hauptstadt Lima konfisziert – im Jahr 2014 stieg die Menge an gefälschten US-Dollars auf 17,8 Millionen an. Als ein Faktor für den Anstieg der sichergestellten Blüten wird die „erhöhte Regulierung des Marktes“ genannt. Ein weiterer Faktor für den Anstieg der Beschlagnahme ist demnach „eine höhere Nachfrage und ein wachsender Markt“.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Der Bettler

    Jetzt warte ich nur mehr darauf,daß diese Verbrecherregierung in Venezuela ihre Schulden mit faschen Dollarnoten bezahlt.Zuzutrauen ist es ihnen auf alle Fälle.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!