Kuba: TV-Streaming-Dienst „Netflix“ startet Angebot

netflix

Insgesamt ist Netflix in mehr als 40 Ländern verfügbar (Foto: Netflix)
Datum: 09. Februar 2015
Uhrzeit: 19:15 Uhr
Ressorts: Kuba, Kultur & Medien
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der TV-Streaming-Dienst Netflix steht seit Montag (9.) auch kubanischen Nutzern zur Verfügung. Laut einem Sprecher des Unternehmens kostet der Service „ab 7,99 US-Dollar pro Monat“. Wer Netflix auf der Karibikinsel nutzen will, braucht eine Internetverbindung und eine internationale Kreditkarte. Im Dezember 2010 hatte Netflix einen Marktwert von ungefähr zehn Milliarden Dollar. Für das dritte Quartal 2011 meldete das Unternehmen einen weltweiten Erlös von 822 Millionen US-Dollar.

Netflix war bis September 2010 nur in den Vereinigten Staaten verfügbar und begann dann seine internationale Expansion in Kanada. Seit 2011 wird Netflix in Lateinamerika und der Karibik angeboten. Insgesamt ist Netflix in mehr als 40 Ländern verfügbar.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Caramba

    Gibt es denn in Kuba Privatleute mit Internetverbindungen, die schnell genug für Streaming sind?
    Ich dachte, Internet in Kuba wäre Mangelware und streng kontrolliert…..?

  2. 2
    Sibylle

    Das ist ja ein Witz! Der Normalbürger auf Kuba hat kein Internet. Und die illegal angebotenen Internetdienste sind sauteuer (ca. 160 CUC monatlich) und total langsam (zum Beispiel Videochats – entweder mit Ton ohne Bild oder ohne Ton und mit Bild – beides ist zu viel für das kubanische Internet). Naja…

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!