Kolumbien – Curaçao: Über eine Tonne Kokain beschlagnahmt

kokain

1.002 Kilogramm Kokain auf der "Isla Taboga" entdeckt (Foto: GoV)
Datum: 10. Februar 2015
Uhrzeit: 12:31 Uhr
Ressorts: Kolumbien, Panorama
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die kolumbianischen Behörden haben während einer Razzia auf einem unter panamaischer Flagge fahrenden Schiffs eine Tonne Kokain beschlagnahmt. Die Ladung war als Toilettenpapier deklariert und für die Karibikinsel Curaçao bestimmt. Der autonome Gliedstaat des Königreichs der Niederlande liegt in circa 60 Kilometer Entfernung zum Festland (nördlich von Venezuela und nordöstlich von Kolumbien). Westlich von Curaçao befindet sich die Insel Aruba, die bis 1986 ebenfalls zu den Niederländischen Antillen gehörte, östlich die Insel Bonaire.

Die Beschlagnahme erfolgte im Hafen von Puerto Nuevo, im Departement La Guajira. Einheiten der Anti-Drogen-Polizei durchsuchten zusammen mit Mitgliedern der Marine die „Isla Taboga“ und entdeckten insgesamt 1.002 Kilogramm Kokain. Während der Operation wurden drei Männer festgenommen und verhaftet. Die Polizei geht davon aus, dass die Drogen aus der Region Magdalena Medio (Zentrum von Kolumbien) stammen und über Curaçao nach Europa gelangen sollten.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    don ewaldo

    I am G O D,das war die Aussage eines namhaften Banksters,aus dessen Crew fast alle EU Grössen stammen.Da wir unter Realitätsferne leiden,haben wir noch nicht gemerkt,oder,wollen es nicht wissen,
    wie die Karten verteilt sind.
    Definition : G= Gold — O = Oel — D = Drogen,das sind die Werte der Finanzgesellschaft,Oder glaubt noch
    jemand,das am Flughafen im Absatz der Schuhe Tonnen von Drogen verschoben werden.??? !!!
    Wie sind z.B.vor einiger Zeit in Venezuela die vielen!!Koffer mit reinem Koks in die Air France Maschine
    nach Paris gekommen,und das das in einem Flughafen,wo teilweise 3 – 4 Kontrollen durchgeführt werden.
    mehrere Gepäckchecks,
    z.Teil,selbst erlebt,mit Ganzkörperscanner,mit anschliessendem Röntgen im Hospital !! „Verlust “ meines
    Schweizermessers etc. The Show must going on …Ist eine Frage von “ Hätten Sie s gewusst ??!!
    Es gibt keine Zufälle ,alles hat seinen Sinn,man muss nur logisch denken,Wir sind Wirtschaftsnationen,
    das produziert Krämerseelen .
    “ Bei dem Wort verdienen,erhellen sich die Minen !!!!!!!!!! „erst kommt das Fressen,dann die Moral.“

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!