Venezuela: Rückgang der Deviseneinnahmen um 60%

madburo

Maduro während seiner wöchentlichen Fernsehsendung (Foto: Screenshot TV)
Datum: 11. Februar 2015
Uhrzeit: 18:11 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Venezuelas Präsident Nicolás Maduro hat am Dienstag (10.) eingeräumt, dass durch den Zusammenbruch der Ölpreise das südamerikanische Land einen Rückgang von 60% seiner Deviseneinnahmen hat. „Venezuela muss sich auf zwei Jahre vorbereiten, in denen der Ölpreis niedrig oder sehr niedrig bleiben könnte“, so Maduro während seiner wöchentlichen Fernsehsendung.

Fast alle Exporteinnahmen Venezuelas und mehr als die Hälfte der Staatseinnahmen kommen aus dem Ölgeschäft. Der mittlere Exportpreis für venezolanisches Öl ist in sieben Monaten von 100 auf weniger als 40 US-Dollar je Barrel gestürzt. Bei knapp über 120 Dollar müsste er mindestens liegen, um einen Ausgleich des Staatshaushalts zu ermöglichen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Venezuela

    nun kann man endlich zeigen, was Versprechen wert sind

    „auch wenn der Erdölpreis auf 0 fällt, …“

  2. 2
    Herbert Merkelbach

    Die Hauptsache ist, dass ca. US$ 14 Milliarden der venezolanischen Regierung auf einem Schweizer Bankkonto liegen.
    Selbst wenn der Rohölpreis auf US$ 20,- pro Fass fallen würde, wie ihn eine Bankengruppe in den USA vorhersieht, in VE herrscht immer noch die oberste soziale Glückseligkeit. Für alle Leser, die das nicht verstehen, mein Zynismus.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!