Venezuela: Putschversuch vereitelt – Streitkräfte beteuern bedingungslose Unterstützung

el-burro

Zunehmend unglaubwürdiger: Venezuelas Präsident Maduro (Foto: Archiv)
Datum: 13. Februar 2015
Uhrzeit: 11:39 Uhr
Leserecho: 8 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Pünktlich zum Jahrestag der Studentenproteste will Venezuelas Präsident Maduro wieder einmal einen Putschversuch gegen seine Regierung vereitelt haben. Bereits am Mittwoch (11.) hatte Parlamentspräsident Diosdado Cabello von einem geplanten Mordanschlag auf Maduro berichtet, den Sicherheitskräfte verhindert haben sollen. Die Anschuldigungen wurden wie gewohnt nicht bewiesen und fanden selbst in den venezolanischen Medien kaum Beachtung. Seit Amtsantritt von Maduro berichtete dieser von acht Putschversuchen und zahlreichen Mordanschlägen, die Opposition spricht dagegen von fortschreitender Paranoia des Ex-Busfahrers.

„Ich muss sagen, heute (12. Februar) und gestern haben wir zwei Putschversuche gegen die Demokratie demontiert, diese sollten die Stabilität unseres Landes gefährdet. Bei einem der Versuche war eine Gruppe von Offizieren der Luftwaffe beteiligt“, so Maduro während einer Zeremonie zum Gedenken an den Tag Jugend in Caracas. „Zwischen gestern Abend und heute früh gab es sehr wichtige Festnahmen“. Maduro sprach in wirren Worten von geplanten Angriffen, unter anderem auf den Präsidentenpalast, an denen sogar ein Tucano-Militärflugzeug zum Einsatz kommen sollte. Hinter der Verschwörung stecken nach seinen Worten ultrarechte Kreise, die Opposition und die USA. Wo das in Brasilien gefertigte Tucano Kampfflugzeug herkommt, teilte Maduro nicht mit. Der Verkauf von 24 Maschinen an Venezuela war bereits im Jahr 2005 infolge von Sicherheitsbedenken der USA aufgegeben worden.

Update

Verteidigungsminister Vladimir Padrino hat am Freitag (13.) die“bedingungslose“ Unterstützung der Streitkräfte für die Regierung von Präsident Maduro zum Ausdruck gebracht. „Die Bolivarischen Nationalen Streitkräfte (FANB) erneuern ihre volle Unterstützung und absolute Treue zu unserem Präsidenten, Oberbefehlshaber der FANB, Nicolas Maduro und bekräftigen unser Engagement für die Verfassung“, so Padrino während einer im Radio und Fernsehen übertragenen Rede.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    rote_pille

    oje, wenn nun ein richtiger versuch kommt werden die sicherheitskräfte schlafen…

  2. 2
    Miguel

    Wer glaubt diesen Vogel noch. Wenn es dann klappen würde spende ich eine Ballette Windeln für Familien.

  3. 3
    Inge Alba

    Hat der so ein krummes Gesicht? Oder ist das ein verzerrtes Foto? Der sieht ja langsam immer Kränker aus. Er sollte einen Psicologen aufsuchen, vielleicht kann man ja noch helfen?

  4. 4
    Der Bettler

    Dieser Kolumbianer und der Narcodiosado sind hochgradig irr und gehören dringendst in die Klappse,
    um noch mehr Unheil zu verhindern.Mehr geht auch kaum noch.

  5. 5
    Marvin Scott

    Mann, was raucht dieser Präsident? Oder mischen ihm die Parteikollegen schon etwas ins Getränk, was den letzten Rest von Hirn unbrauchbar macht?

  6. 6
    Manuel Neuer

    Das sind die kleinen, aber wichtigen Feinheiten. Der Wasserkopf blubbert von einer Tucano, die es in Venezuela nicht gibt. Allerdings ind Kolumbien, da sollen ja auch mehrere F16 für den Angriff auf Caracas bereitstehen. Mein Gott, weshalb sind Linke nur so saudumm???????????????

  7. 7
    Romero Nerio

    So ist das ebent wenn man einen Menschen, der in jedem europäischen Land höchstens als Mülltonnenentleerer in einer MC-Donalds-Filiale eingesetzt würde, Präsident spielen darf. Mein Tipp: Festnehmen und in eine Gummizelle sperren!!!

  8. 8
    Manuel Ritter

    In Caracas konnte man heute schon Wetten abschließen, wer der neue Verteidigungsminister wird.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!