Dominikanische Republik: Renovierung des historischen Zentrums von Puerto Plata

renovation

Touristische Gesicht der Stadt wird spürbar verändert sein (Fotos: Access)
Datum: 14. Februar 2015
Uhrzeit: 06:29 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

San Felipe de Puerto Plata (Silberhafen) ist eine Stadt und Administrationssitz der gleichnamigen Provinz Puerto Plata im Norden der Dominikanischen Republik. Die Stadt ist eine der wichtigsten Hafenstädte der DomRep, ihr Name geht auf Christoph Kolumbus zurück. Neben dem Hafen ist Puerto Plata bekannt für die östlich der Stadt gelegenen Tourismusressorts Playa Dorada und Costa Dorada. Insgesamt bietet die Stadt Puerto Plata über 10.000 Hotelbetten. Das touristische Gesicht der Stadt wird spürbar verändert sein, wenn die Renovierungsarbeiten im historischen Zentrum beendet sind.

Die zweite Verschönerung der Stadt innerhalb der letzten vier Jahrzehnte soll fast ebenso bemerkenswert sein, wie die in den 70er-Jahren mit dem städtischen Modernisierungsprojekt, als die Stadt erstmals als Weltklassereiseziel vorgestellt wurde. Das renovierte Gelände liegt zwischen der Calle Eugenio Deschamps, dem Malecón, der Avenida Francisco Alberto Caamaño und der Calle Antera Mota.

domrep-puertoplata

Dieser Bereich umfasst etwa 65 Häuserblocks des heutigen touristischen Puerto Plata. Das Renovierungsprojekt ist nur der Anfang und ihm werden neue Investitionen folgen. Dadurch soll eine der ambitioniertesten urbanen Veränderungsarbeiten fortgesetzt werden, die bisher im Land entworfen wurden. Das Team von Architekten und Städteplanern für den konkreten touristischen Raum wird von Maribel Villalona vom Ministerium für Tourismus geleitet. Die Hoffnung ist, dass der städtebauliche Wandel neue Investitionen bringt, die das Leben in der historischen Innenstadt aktivieren.

Neben den Straßen gehören zu den Renovierungs- und Umbauarbeiten folgende Bereiche:

Der „Mercado Modelo, der am Ende der Calle Eugenio Deschamps liegt. Ursprünglich war er nach seiner Eröffnung ein attraktiver Ort für Touristen bei Stadtrundfahrten.
Die Parks Parque Luperón, Los Bomberos, Plaza Independencia (der Zentralpark vor der Kathedrale San Felipe) und die Hafenmole.
Der Malecón, die Uferpromenade der Stadt.
La Puntilla, das in einen städtischen Park umgewandelt wird, einschließlich der kolonialen Festung Fortaleza San Felipe, die von den Spaniern im 16. Jahrhundert erbaut wurde und ein mittelgroßes Amphitheater (im Bau).

Weitere Veränderungen
Bei der Renovierung der Straßen wird auch die Problematik der Abwasserkanäle gelöst, in einigen Straßen werden Elektro-, Telefon- und Fernsehkabel unterirdisch verlegt, neues Beleuchtungssystem und Mülltonnen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!