Brasilien: Prähistorischer Kaimann hatte die doppelte Beißkraft eines T-Rex

caiman

Kieferschließdruck von bis zu 69.000 Newton (Foto: Screenshot YouTube)
Datum: 27. Februar 2015
Uhrzeit: 12:45 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Ein Team von brasilianischen Paläontologen hat die Stärke eines Bisses von „Purussaurus brasiliensis“ berechnet. Das Reptil lebte im späten oberen Miozän, vor etwa 15 bis acht Millionen Jahren in der Nordhälfte Südamerikas. Seine Körperlänge wird auf bis zu 15 Meter geschätzt. Er ist durch mehrere Schädelfunde und einzelne Wirbel und Rippen aus Venezuela, Kolumbien, Peru, Bolivien und dem brasilianischen Bundesstaat Acre bekannt. Auswertungen der Wissenschaftler haben ergeben, dass die Beißkraft der im Amazonas-Gebiet lebenden prähistorischen Kaimane doppelt so stark wie der Biss eines Tyrannosaurus Rex waren. Demnach konnten die großwüchsigen und rund 8,4 Tonnen schweren Urweltriesen einen Kieferschließdruck von bis zu 69.000 Newton pro Quadratzentimeter (7 Tonnen) ausüben – stärker als der Biss eines Weißen Hais (17.640) und der eines T-Rex (30.380).

Laut Tito Aureliano, einer der Co-Autoren der Studie, war der Kopf des „Purussaurus brasiliensis“ besser zum Beißen als der eines T-Rex strukturiert. Der robuste Schädel mit konischen Zähnen war demnach ideal zum Greifen großer Beute. „Der Purussaurus und der Tyrannosaurus Rex lebten in verschiedenen Epochen. Allerdings gibt es keinen Zweifel, dass der Purussaurus einen Kampf mit dem T-Rex gewonnen hätte“, so Aureliano.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!