Paris Hilton reist nach Kuba: Selfies mit dem Sohn von Fidel Castro

parishilton

Paris Hilton in Havanna (Foto: Instagramm)
Datum: 27. Februar 2015
Uhrzeit: 17:37 Uhr
Ressorts: Kuba, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Socialite und Skandal-Fräulein Paris Hilton ist eine der zukünftigen Erben des Hilton-Vermögens. Sie ist die Urenkelin des Hotelgründers Conrad Hilton und ist am Donnerstag (26.) nach Kuba gereist. Hilton war eines der ersten Opfer bei der Verstaatlichung von Fidel Castro in den 60er Jahren, den Besuch in der kubanischen Hauptstadt Havanna teilte Paris mit ihren Instagram-Fans. Kurz vor der Abreis aus Paris warnte sie auf ihrem Twitter-Account, dass ihr Telefon nicht funktionieren wird, das sie für „ein paar Tage“ nach Kuba reist.

kuba

Die mit den Worten „Cuba Baby“ veröffentlichten Fotos wurden auf der Plaza San Francisco de La Habana geschossen, wo Paris die United Buddy Bears Ausstellung besuchte. Der Urgroßvater von Paris, Conrad Hilton, schuf das Hotelimperium und besuchte im März 1958 Havanna für die Eröffnung des Havanna Hilton. In der Nobelherberge lebte Fidel Castro drei Monate – nach seinem triumphalen Einzug in die Hauptstadt nach Sturz des Diktator Fulgencio Batista. Das Hotel wurde 1960 zusammen mit anderen US Eigenschaften verstaatlicht und heißt jetzt „Habana Libre“.

Update 28. Februar

Die chronische kubanische Wirtschaftskrise kann nicht verhindern, dass Fidel Castro Diaz-Balart an einer noblen Veranstaltung mit mehreren Prominenten teilnimmt und sich mit mit Naomi Campbell oder Paris Hilton ablichten lässt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!