Präsident René Préval sichert in Haiti Wahlen bis Ende 2010 zu

Datum: 15. April 2010
Uhrzeit: 10:58 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der haitianische Präsident René Préval versprach in einem Interview trotz massiven Schwierigkeiten bis Ende des Jahres 2010 Wahlen abzuhalten. Gleichzeitig bat er UN-Generalsekretär Ban Ki-moon um technische Unsterstützung, um die Möglichkeiten eines reibungslosen Wahlverlaufs nach internationalen Standarts zu prüfen.

René Préval war vom 07. Februar 1996 bis zum 07. Februar 2001 und ist seit 14. Mai 2006 erneut Präsident von Haiti. Préval steht der gemäßigten Linkspartei Lespwa („Hoffnung“) vor, die bei den letzten Parlamentswahlen stärkste Kraft wurde. Turnus gemäß sind für 2010 Präsidentschaftswahlen vorgesehen, die aber aufgrund des verheerenden Erdbebens vom 12. Januar 2010 noch nicht stattfanden. Eine dritte Amtszeit für Preval ist verfassungsrechtlich ausgeschlossen. Seine derzeitige Amtszeit läuft im Februar 2011 ab, Präsidentschaftswahlen werden im Dezember erwartet, obwohl kein fester Termin bekannt gegeben wurde.

„Die Wahlen sind unbedingt notwendig. Wir dürfen keine politisches Vakuum am Ende meiner Amtszeit hinterlassen um“, teilte Préval mit. Der Präsident forderte alle Haitianer auf, geduldig während des Wiederaufbaus zu sein. „Ich habe mit sehr vielen Obdachlosen gesprochen. Ich verstehe, dass niemand auf der Straße unter diesen momentan entsetzlichen Bedingungen leben möchte. Ich bitte jeden einzelnen geduldig zu sein. Der Wiederaufbau wird ein langsamer und sehr teurer Prozess“.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!