Venezuela: Präsident Nicolás Maduro kündigt Militärübung an

miliz

Militarismus ist wichtiger Teil der Kultur und Phantasie in Venezuela (Foto: Archiv)
Datum: 11. März 2015
Uhrzeit: 13:52 Uhr
Leserecho: 6 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Venezuelas Präsident Nicolás Maduro hat für den kommenden Samstag (14.) eine „besondere militärische Übung“ mit den Bolivarischen Nationalen Streitkräfte (FANB) angekündigt. „Wir können nicht zulassen, dass die Yankees venezolanischen Boden berühren“, so Maduro, der der nie mit dem Militär verbunden war und auch keinen Wehrdienst leistete. Nach seinen Worten ist hinsichtlich der Bedrohung ein spezieller, defensiver militärischer Verteidigungsplan notwendig, den er persönlich leiten will. „Wir haben die Kraft, um uns zu verteidigen. Venezuela muss bereit sein“.

Die USA haben am Montag (9.) Sanktionen gegen sieben venezolanische Regierungsbeamte verhängt und das linksregierte Land zur nationalen Bedrohung erklärt. Maduro, dessen Popularitätswerte bei der Bevölkerung gerade noch bei 20% liegen, versucht daraus politisches Kapital zu schlagen und schürt ein Klima der Angst.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Romero Nerio

    Der kleinste US-Flugzeugträger, kreuzend vor der Küste von Puerto Rico, würde den kolumbianischen Vollkoffer und seine zwei Andenbauern aus Ecuador und Bolivien in Schach halten.

  2. 2
    Manuel Neuer

    So weit wird es nicht kommen, Romero. Die Übung, sollte sie von Washington überhaupt registriert werden, ist gleichbedeutend mit einer Veranstaltung des Sportschützen-Vereins von Klein-Gladbeck.

    Es liegt in der Natur der Sache, dass linke Subjekte das Maul voll nehmen. Was juckt es allerdings eine Eiche, wenn sich eine linke XXXXX an ihr kratzt.

  3. 3
    Inge Alba

    Pues, wenn alle die an dieser Übung teilnehmen so „jung“ sind wie die Oma auf dem Foto, dann sollte man rechtzeitig ein paar Lazarette bereit stellen.
    Spass beiseite, der Kerl wird immer hirnrissiger, da die USA leider, leider nicht militärisch eingreifen werden, wird das langsame Sterben in Vzla. weitergehen und wenn man Pech hat, festigt sich diese Regime auch noch und plötzlich hat man ein 2. Nordkorea. Wäre echt eine Schande, wann wachen die Kerle vom Militär endlich mal auf? Also, jene, die noch etwas demokratisches Verständnis in sich tragen, nicht diese korrupten Volldeppen die dem Oberirren Maduro die Füsse küssen um selbst noch ein paar Millionen auf die Seite zu bringen.
    Im Moment ist wohl überall auf der Welt die Hölle los, Ukraine + Russland, EU + Griechenland, Syrien und Irak + IS, in Afrika dieser IS Ableger von boko haram. Man weiss nicht wo man noch zuerst hinsehen soll. Schande, Schande, wie konnte es nur so weit kommen, sind die alle durchgedreht?

  4. So ein idiotisches Geschwätz kann man noch ertragen, aber das Geklatsche und das zu jubeln der Beistehenden ist so peinlich, das man sich schämt es jemanden zu zeigen wenn man selber Venezolaner ist. Wenn die USA wollte wäre es ein Taubenschießen für die F15 y cruise missiles dort alles kaputt zu knallen und zwar aus der Luft, wie in Irak, ohne das eine einzige „bota gringa tocara piso venezolano“. Maduro pendejo! Und die Anderen …..nur Oportunisten oder Hohlköppe.

  5. 5
    Ron

    Dieser Vierkantkopf von Maduro ist so fertig und voll neben der Rolle.
    Was hat er bisher gemacht, nur rumgemault über andere. Regiert, wofür er eigentlich „gewählt“ vielmehr sich selber gewählt hat durch Wahlbetrug, hat er bisher nicht. Aber dazu ist er auch geisitig überhaupt nicht im Stande.
    Sobald der ersten Schuss losgeht wird er unter sich nässen und verschwinden. Alle die so eine große Klappe haben sind nachher nur noch kleine Wichte und wimmern und bitten um Vergebung.
    In unserer Geschichte hat es ja auch so einen Vollpfosten gegeben, der nur rumschreien konnte und andere in den Verderb getrieben hat. Komisch das alle diese Verbrecher (ob Hilter, Stalin, Maduro und noch einige andere) Schnurbart tragen, vielleicht hat dies mit mangelndem Selbstvertrauen zu tun.
    Dieses System des Sozialimus erinnert sehr stark an die frühere DDR mit ihren Betonköpfen. Diese waren auch weit an der Realtität vorbei und dachten man könnte das Volk auf ewig für dumm verkaufen. Doch als dann die große Wende kam, waren plötzlich alle auf der guten Seite und keiner hat was mit dem früheren System zu tun gehabt. Dies wird auch in Venezuela so kommen. Maduro und seine obersten Mitläufer wird abhauen oder sich eine Kugel geben und die unteren Volldeppen haben nichts gemacht und haben nur Befehle befolgt.
    Mal sehen wo das ganze hinführt.

  6. 6
    Gast

    Ich glaube nicht das Sie so ohne davonkommen.
    Tausende Fincas enteignet,Betriebe enteignet,Läden enteignet alles Existenzen die in
    jahrelanger Arbeit aufgebaut wurden.Vom Großvater auf den Vater und auf den Sohn.
    Von Wegen Joooo no no culpa das zieht nicht mehr und die Familien die ihre Kinder verloren
    haben sinnen auf Rache.
    Das gibt einen Aufschwung für die Beerdigungsindustrie……

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!