Venezuela: „Brief an das Volk der Vereinigten Staaten“

maduro-diktator

Gehabe von Präsident Maduro durchschaubar (Foto: Archiv)
Datum: 17. März 2015
Uhrzeit: 14:05 Uhr
Leserecho: 12 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Venezuelas Präsident Maduro hat das Parlament wieder einmal entmachtet. Dank der von Chavistas beherrschten Nationalversammlung bekam der regierende Ex-Busfahrer grünes Licht, um bis Ende 2015 per „Ermächtigungsgesetz“ zu regieren. Begründet wird die Maßnahme mit der „Bedrohung durch die USA“. Laut Reiner Wilhelm, Venezuela-Referent beim katholischen Lateinamerika-Hilfswerk Adveniat, ist dies nur ein weiterer Schritt in Richtung Diktatur.

In einem Interview gab er bekannt, dass Umsturz- Rhetoriker Maduro schon immer versucht habe, genau wie sein Vorgänger Chávez Putsch-Gerüchte in die Welt zu setzen. „Es geht darum, dass er unheimlich unter Druck steht. Es gibt nichts mehr zu essen, es gibt kaum noch etwas zu kaufen. Die Menschen leiden wirklich an allem Not. Die Inflation ist galoppierend. Und da versucht er, den Schauplatz auf eine andere Ebene zu führen und die USA haben sich da wirklich angeboten“, so Wilhelm.

brief

Unter dem Titel „Brief an das Volk der Vereinigten Staaten“ hat die venezolanische Regierung am Dienstag eine Anzeige in der renommierten „New York Times“ geschaltet. Der Brief, vom Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten der Bolivarischen Republik Venezuela unterzeichnet, stellt die Dinge aus der eingeschränkten Sicht des linksgerichteten Regimes dar.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Inge Alba

    Da hätte der Redakteur von der New York Times noch ergänzen sollen.
    Dieser Artikel hat bis vor 16 Jahren zum Grossteil durchaus seine Berechtigung, nur mit Amtsantritt von „Heilig Hugo“ ist dieser Artikel eine Erfindung und ein in den Schmutz zerren von wriklichen Grössen aus der venezolanischen Geschichte.

  2. 2
    Manuel Neuer

    Volk von Simon Bolivar? Sorry, der würde sich angesichts dem Lumpenpack und assozialen Links-Schmarotzern in Venezuela höchstens im Grabe umdrehen.

  3. 3
    Malte

    Wie immer.Wenn Linke die Klappe aufmachen, kommt ein Haufen gequirlter Kacke zum Vorschein.

  4. 4
    Cabello

    Was meint ihr, was es einen US-Bürger juckt, wenn ein linker Vollkoffer aus Venezuela aufjault????????????????

  5. 5
    Hugo

    Wichtig ist die Kohle. Die mussten die Links-Luschen bereits vor Druck abdrücken!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  6. 6
    Oliver

    Was für ein Mist hier diskutiert wird, mir ist kotzübel.

    • 6.1
      Caramba

      Ja, wir lieben dich auch. Oder zumindest darfst du deine Meinung sagen, is so bei uns.
      Wir müssen sie aber nicht teilen…….

    • 6.2
      Herbert Merkelbach

      Señor, dann lesen Sie doch ein Ihnen angenehmes Medium, sei es eine Zeitung, eine Zeitschrift „on oder off – line“. Niemand zwingt Sie in diesem Forum Ihren Kommentar abzuliefern ODER liefern Sie in diesem Forum stichhaltige Argumente für oder gegen das Regime in Caracas ab.
      Wir sind alle gespannt.

      • 6.2.1
        Oliver

        Ach ich geh lieber meiner Arbeit nach, da hab ich genug zu tun ( ich liebe meinen Job ).
        Manche machen wohl dieses Forum zu ihrer Lebensaufgabe als ob es nichts besseres gäbe.
        Ist echt traurig, das alle nur nachplappern was die Medien hergeben aber es ist ja so gewollt das das Volk immer weiter verblödet.
        Aber ich hoffe stets das dies bald ein Ende hat.

  7. 7
    Martin Bauer

    Warum nur pflegt Maduro so beharrlich den Hitler-Gruss, wie auf so vielen seiner Fotos zu sehen ist. Klar, Rechts- und Linksfaschisten sind der selbe Dreck. Da gibt es nicht viel Unterschied.

  8. 8
    hugo

    hier gibt es zwei hugos ?

    • 8.1
      Oliver

      Nur zwei ??? Hier gibt es wohl noch viel mehr – ein ganzes Nest voll !!!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!