Venezuela: Regime darf Kinder nicht zu politischen Zwecken missbrauchen

bautista

Paola Bautista de Alemán, Vizepräsidentin der Organisation Forma (Foto: Bautista)
Datum: 19. März 2015
Uhrzeit: 13:31 Uhr
Leserecho: 23 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

In Diktaturen wie in Nordkorea oder auf Kuba ist es üblich, dass Kinder zu politischen Zwecken missbraucht werden. In Venezuela hat das linksgerichtete Regime bereits im Dezember 2014 eine Reihe von Kindertagen in der Zentrale der „Bergkaserne“ organisiert. Der auf Kuba ausgebildete ehemalige Gewerkschaftsfunktionär Maduro hatte es an der Zeit befunden, wieder an den “Ewigen Kommandanten Hugo Chávez” zu erinnern und die bereits begonnene Indoktrination in den Geschichts/Schulbüchern fortzusetzen. Am Mittwoch (11.) wurden die regionalen und kommunalen Bildungsministerien zu einer “antiimperialistischen Konferenz” aufgerufen. Die Schulen mussten Unterschriften gegen die Obama-Regierung sammeln und sich hinsichtlich der “Sicherheit von Venezuela” vereinigen. Kurz darauf wurden die Schüler aufgefordert, Nachrichten an den Präsidenten der Vereinigten Staaten zu schreiben. Unter dem Motto „Yankee Go Home“ sollen die Schüler fordern, dass Washington Venezuela respektiere. Paola Bautista de Alemán, Vizepräsidentin der Organisation Informations/Ausbildungsmaßnahmen (Forma), warnte davor, dass Kinder nicht für politische Zwecke missbraucht werden dürfen.

venezuela

„Wir müssen sehr genau untersuchen, was die Regierung da angeordnet hat. Wir können nicht zulassen, dass unsere Kinder als Mittel der Politik des Regimes verwendet werden. Ebenfalls müssen wir nach den wahren Gründen der US- Sanktionen fragen: sind sie gegen Venezuela gerichtet oder gegen korrupte Beamte, die als Verletzer der Menschenrechte identifiziert wurden. Eines steht allerdings zweifelsfrei fest: die Schule ist nicht der Ort, um den wahren politischen Charakter dieser Maßnahmen zu diskutieren, geschweige denn, sie zu manipulieren“, so Alemán.

Sie warnte davor, dass kein venezolanisches Kind dazu verpflichtet werden kann, politisch zu agieren. „Alle Familien haben das Recht und die Pflicht, dies zu verhindern. Jede einzelne Familie muss vorher um Erlaubnis gebeten werden. Wir fordern Respekt für diejenigen, die die Grundrechte der Kinder verteidigen. Artikel 61 der Verfassung schützt das Recht auf Gewissensfreiheit. Es ist ein Missbrauch, venezolanische Familien mit einem falschen Nationalismus zu nötigen. Dieses Vorgehen soll lediglich große Ungerechtigkeiten verbergen und zu täuschen versuchen. Ich betone: wir dürfen nicht zulassen, dass die patriotischen Gefühle unserer Kinder dazu verwendet werden, um Beamte, die als Verletzer der Menschenrechte ermittelt wurden, zu verteidigen“, bekräftigte Alemán.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Deutschvenezolano

    Mein Gott, warum passiert denn nichts? Keiner mehr auf der Straße? Bürger Venezuelas sollen auch ein Beispiel an Brasilien nehmen! Meine Güte! Dann habt ihr es auch verdient jeden Tag 6 Stunden für Brot anzustehen, wenns denn mal was gibt.

  2. 2
    Oliver

    Gott ??? An welchen Gott glauben Sie ??? Vieles ist nur Panikmache in Venezuela.
    Politisch ist es so gewollt.

    • 2.1
      Caramba

      Wissen Sie, ich liebe das, wirklich.
      Sie verbreiten sich hier über Dinge, von denen Sie schlicht keine Ahnung haben.
      Darf ich fragen, woher Sie die Informationen beziehen, aus denen Sie ihre Meinung bilden?
      Viele, wenn nicht die meisten hier im Forum leben in Venezuela oder haben Familie, die dort lebt oder haben bis vor kurzem dort gelebt oder mehreres des Genannten, d.h. wir wissen aus erster, schlimmstenfalls zweiter Hand, was genau in Venezuela abgeht.
      Panikmache? Verfl……dann gehen Sie doch nach Caracas, um da zu leben, vom Sueldo Minimo, um die 5600Bolivares glaub ich, wenn Sie das 3 Monate durchziehen und immer noch von Panikmache reden, respektiere ich das.
      Bis dahin – gut gebrüllt, Salonlöwe. Linke Salonrevoluzzer, die auf Harz4 Basis hier vermeintlich schlaue Kommentare posten, hatten wir schon ein paar…….die Realität sieht anders aus als das Sofa in Wanne-Eickel.

    • 2.2
      der Reisende

      Oliver Oliver habe schon lange nicht mehr so gelacht über diesen unqualifizierten Kommentar ( oder Meinung ) . Solche Schmierereien können nur von einem hirnlosen Linken kommen. Ich würde mir nächstes mal vorher überlegen bevor ich so einen Schrott in der Öffentlichkeit vom Stapel lasse.
      Auch linke Vollpfosten können ihre Meinung zum besten geben aber bitte nicht in so einer seriösen web wie latina-press.com.

      • 2.2.1
        Mango

        @ der Reisende…………..Hola vecino, mein Facebook ID = Per Heli

    • 2.3
      Matthias Gysin

      JA Oliver kommen Sie zu einem Bier zu mir nach Barquisimeto (wenn ich eines kriege ;-). Danach gehen wir zusammen Milch kaufen d.h. 24h anstehen. Oder machen einen Inlandflug d.h. der Flug ist oder ist nicht … oder kommen Sie mit mir an einen Elternabend wo ich meinem Sohn klar machen soll (mit 10 Jahren) dass er ein Papier gegen Obama unterschreiben muss. (Macht er es nicht fliegt er aus der Schule – Rekurse kein da gemäss Ermächtigungsgesetz ist das ein Präsidialdekret obwohl dies gegen jegliches geltende UNICEF Charte und UNO Recht ist) Aus der ferne ist selbst ein Bürgerkrieg schön anzusehen – Pantoffelhelden (oder Weicheier) nenne ich diese. Wir kämpfen hier 24h um unser auskommen … kommen sie hierher zu uns in die „Revolution“ anstatt irgendwelchen Chabis nachzuplaudern von dem sie echt keine Ahnung haben … vorher diskutieren wir nicht auf Augenhöhe ;-) – oder ?

  3. 3
    Auf Hitlers Spuren

    Maduro der Busfahrer, erinnert immer mehr an Hitler, dem Postkartenmaler. Auch er organisierte Verbände und Vereinigungen, in denen er die „Kinder auf den rechten Weg“ verhalf.
    Seine Nachbarn stören ihn auch schon lange, wie Aldolf damals auch. Wann maschiert der Wahnsinnige in ein Nachbarland ein? Warum stoppt den keiner? Warum in der Geschichte immer nur die Akzeptablen umgebracht wurden und die Feinde des Volks nicht, ist nicht nachzuvollziehen.
    Gruss Euer Struppi

  4. 4
    paulo

    ein beispiel mehr auf welch fiese manipulationen und aktionen sich das regieme hinreissen lässt.
    anscheinend reicht es den gescheiterten politikern nicht, dass sie das ganze land ausgeraubt und durch schlendrian, sowie vetternwirtschaft zugrundegerichtet haben. ich mag schon gar nicht daran denken wieviele jahre venezuela wiedeer brauchen wird, um das zerstörte wieder aufzubauen.

    wer mich fragt: ich hätte lieber eine horde wilder elefanten im laden, eine bande mit rothemden !

    warum? die elefante gehen irgend einmal wieder, aber die rothemden glauben sie seien unersetzbar, unsterblich und dass wichtigste auf der ganzen welt.

    sie haben vergessen, dass man nicht um das golde kalb tanzen soll !

    ZEIG MIR WERD EINE FREUNDE SIND UND ICH SAGE DIR WER DU BIST !

  5. 5
    paulo

    was diese regierung seit dem jahr 2000 abzieht, schlägt ja schon so jedem fass den boden raus, dass sie das land bestohlen, und zudem die menschrechte, ihre eigene verfassung und ihre ideale des sozialismus mit den füssen treten, reicht ihenen anscheinend nicht…. nein es müssen auch die kleinsten und schwächsten ihn ihrer kette für die verlogene und bedrohende politik herhalten.
    warum müssen die politiker und ihre familienangehörigen nicht auskunft geben darüber, woher denn ihr plötzlicher reichtum kommt? was kann maduro sagen, dass er alleine bei der stattfordbank in huston texas über 7 milionen dollar im jahr 2000 verloren hatte? hat er das in der gewerkschaft oder als parteimitglied verdient, oder hat er in der landeslotterie gewonnen?????

    sollte es mal dazu kommen, daass diese herren und auch damen auskunftgeben müssten, wird die revolution bestimm wieder interessant….. in china werden korrupte beamte und funktionäre per genichtschuss aus ddm dinest entlassen, egal wie hoch sie standen in der hirarchie.

    • 5.1
      fideldödeldumm

      In China werden auch viele korrupte Beamte mal eben aufgehängt. Könnte ich mir bei dem Busfahrer und seinem Spezi Cabello auch gut vorstellen.

      Was die Agitation der Kinder betrifft, so ist Frau Deutschland aber spät aufgewacht. Das hat Hugo schon vor über 10 Jahren in den Schulen eingeführt.

  6. 6
    Caramba

    Das ist leider historisch gesehen normal für Regime dieser Art……Vzla hat noch eine Chance, zu verhindern, dass eine ganze Generation verloren geht an die pseudo-bolivarianisch-sozialistische Revolution…..
    In der Ex DDR haben Kinder ihre Eltern verpfiffen, z.B. weil die RTL gehört haben…..wenn ihr das nicht wollt, liebe Venezolanos, heisst es handeln, und zwar schnell.

  7. 7
    Caramba II von Horst Walter

    CARAMBA grosse Worte spucken, das kann jeder. Mache doch mal concrete Vorschlaege oder gib Tips, was denn die VZlaner machen sollen!
    Ich kann hier auch so gross herumspucken, aber wo bleiben die realen Vorschlage?
    So etwas habe ich Anfang der 90 er Jahre auch von DDR-Bürgern gehört, die konnten auch alles ….

    • 7.1
      Caramba

      Calmo….wo spucke ich grosse Worte? Ich zitiere nur Tatsachen….
      Ich habe hier bei anderen Artikeln schon des öfteren „Vorschläge“ gemacht, aber eigentlich muss das aus Venezuela kommen, nicht von einem Gringo, oder?
      Nur so viel, weder mit Wahlen noch mit ein paar wenigen Studenten auf der Strasse wird sich dieses Regime vertreiben lassen.
      Und die DDR Bürger, über die sie so abfällig sprechen (nein, ich bin keiner), haben immerhin unblutig ein Regime gestürzt, das noch deutlich fester im Sattel sass. Die hatten den Mut, in Massen auf die Strasse zu gehen, obwohl das Militär den Schiessbefehl schon hatte. Gut, sie hatten auch unglaublich Glück, was den historischen Moment angeht…….aber den muss man dann auch nutzen.
      Was auch immer man sonst über Ossis sagen kann, dafür haben sie meinen Respekt, und daraus könnten wir alle was lernen, nicht nur Venezuela…..

  8. 8
    Soledad

    Ich lebe seit 35 Jahren in Venezuela, Ich brauche keine Berichterstattung von linken Medien aus Deutschland, die von Parteien finanziert werden. Ich verbiete mir diese Lügengeschichten. Kommen Sie nach Venezuela und schauen Sie sich das Chaos an. Dann werden Sie an Ihren Lügen ersticken.

  9. 9
    Inge Alba

    Tierra hostil.

    Ein sehr empfehlenswertes Programm, man muss aber span. können. Letzter Bericht u.a. Interview mit Opfern (einige schon mehrmals) von Entführungen, deren direkten Verwandten , bei einigen Opfern weiss man noch nicht, ob die Entführten noch leben und jemals wieder zurück kommen werden.
    Wer so etwas erleben muss, der sieht die Lage mit ganz anderen Augen, eine unfähige Regierung, zum Teil unfähige Polizei, zum Grossteil auch korrupt bis auf die Knochen (nicht alle), eine Justiz die ihresgleichen weltweit sucht, da reichen die Worte unfähig und korrupt nicht mehr aus. Und leider so wie man es sehen muss ist ein Grossteil der Bevölkerung , nun wie soll ich sagen, soweit abgestumpft, dass eine normale Regierung einen sehr, sehr schweren Weg zurück in die Normalität zu gehen hätte. Vielleicht gelingt es niemals mehr aus diesem Land wieder ein lebenswertes Land zu machen. Kein Mensch redet von Perfektion, die herrscht wohl nirgends mehr auf der Erde, aber Vzla. steht schon so ziemlich an letzter Stelle, leider, denn es war vor 2000 bei Weitem nicht perfekt, aber doch noch ein ziemlich normales Land in dem man Arbeiten und seinen Lebenunterhalt auf ehrliche Weise verdienen konnte. Ja, ich weiss als normaler Arbeiter konntest du nicht „Reich“ werden, das kann ich aber nirgendwo auf diesem Planeten ohne dieses Quäntchen Glück und Hemdsärmeligkeit, ist wie im Tierreich, der Stärkere überlebt, und der Mensch ist eben auch nur ein Tier.> Kann man an den Zuständen in vzla. Gefängnissen sehr gut beobachten. Da werden Menschen wie Tiere gefangen gehalten von „Menschen?“ oder doch von „Tieren“?

  10. 10
    Caramba III von Horst Walter

    Lenken Sie doch nicht vom Thma ab, es geht hier nicht um die DDR, deren Bürger Sie waren, das müssen Sie ja nun nicht hier öffentlich leugnen, es geht hier um VZA und deren Bewohner und um nichts anderes. Da fehlen, trotz Ihrer grossen Worte, konkrete Vorschläge.

    • 10.1
      Caramba

      Ich muss gar nichts, so gehts los. Ich bin Bayer, schon 50 Jahre, aber das tut nix zur Sache.
      Ich habe genug Vorschläge gemacht, auch das tut nix zur Sache. Der Punkt ist, die Venezolanos müssen was tun, nicht ich. Und Ihnen geht es wohl auch eher ums Recht haben als um die Venezolanos. Ich hab persönliches Interesse, und meiner Familie dort mache ich Vorschläge. Privat.
      Sie brauchen meine Vorschläge nicht, denn weder interessiert es Sie noch würden Sie sie gut heissen oder gar verstehen.
      Und um was es mir in meinen Kommentaren geht – na wenns Ihnen nicht passt, gehen Sie doch in ein anderes Forum. Gibt genug, Sie finden bestimmt ein passendes.

      • 10.1.1
        Caramba IV Horst Walter

        Das sind dochalles nur Redereien, sie passen nicht zum Thema, aber sie passen zu den Schwaveleien von Maduro, deshalb ist Ihr Kommentar für diese Leute wertvoll.
        Ich gehe nicht in ein anderes Forum, warum sollte ich. Aber ich bin nicht der einzige, der hier ihre Art reklamiert und interveniert, da haben Sie ja einige Gegner und Andersdenkende, wie man hier liest. Dann mal los, immer schön gegen den Strom schwimmen, sauberer DDR-Bürger, ist ja Alltag für solche Leute.

      • 10.1.2
        Martin Bauer

        Was dieser Horst Walter da von sich gibt, würde ich ja gerne verstehen. Aber es ist mir schlicht unmöglich. Zusammenhangloses Zeug gemischt mit persönlichen Angriffen auf Caramba, die jeder Grundlage entbehren…! Alles nur bizarrer, verbaler Müll.

    • 10.2
      Matthias Gysin

      Ich weiss nicht ich bin da ja auch nur Mitleser aber irgendwie verstehe ich Euch beide. Meine Familie (in Venezuela) da habe ich auch schon „Anfälle“ geschoben (gegenüber meiner Familie), dass NIEMAND auf die Strasse geht und nicht mit mehr Nachdruck manifestiert wird (so wie es in Europa auch eine FRIEDLICHE Demo geben kann) . Ohne was in Klump zu hauen. Im Rahmen des legalen. Wenn dann meine Frau oder mein Schwager regelmässig sagen, „Matthias da ist kein Law and Order zu erwarten Die Guardia und der Sebin werden ohne zu zögern in die Menge schiessen und wenn Du verhaftet wirst hast Du einen Richter wo sowieso Recht hat“, überlege ich es mir zumindest meine Meinung dazu und ich stehe dazu diesen Mut nicht zu haben. Ich gebe zu dass meine Feigheit dazu auch genügend gross ist jmd zu bezahlen der mir WC Papier kauft. Niemand von uns kann von den Vzloner verlangen dass es ein Tiananmen-Massaker in Caracas gibt. Die Lage ist einfach Sch.

  11. 11
    Martin Bauer

    Fast noch trauriger als der Inhalt des Artikels ist der Kommentar von Oliver. So was kommt von menschlichem Müll. Ein Tier kann ethisch nicht so tief sinken.

  12. 12
    Fideldödeldumm

    Meine Frau erzählt mir heute Morgen, dass es Gestern in Cumana hieß, ein Lkw kommt voll mit Ware zu einem Supermarkt. Es gab natürlich ruckzuck eine Riesenschlange. Dann wurde den Leuten gesagt, dass sie eine Unterschrift abgeben müssten, sonst würden sie nicht in das Geschäft kommen. Daraufhin haben die Leute dieses tolle „circular“ unterschrieben. Nach ein paar Stunden hieß es dann: Tut uns leid, der Lkw ist leider nicht gekommen.

    Ein Hoch auf den Sozialismus!

    • 12.1
      Martin Bauer

      Ha! Da haben die Leute bekommen was sie verdient haben! Hätten sie den Typen die Unterschriftenlisten abgenommen und ihnen die Schnauze poliert, würde ich den Hut ziehen. Aber wer selber genauso korrupt ist, wie die Regierung, dem geschieht es Recht, wenn er von dieser betrogen wird.

      Es sagte mal jemand, „Der Mensch lebt nicht vom Brot allein.“

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!