“Petrolão”- Affäre in Brasilien: Mehrheit der Bevölkerung für Amtsenthebung von Dilma Rousseff

rousseff

Bisher keine Beweise gefunden, dass Rousseff direkt in den Skandal verwickelt ist (Foto: Archiv)
Datum: 24. März 2015
Uhrzeit: 13:46 Uhr
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Bisher hat die brasilianische Generalstaatsanwaltschaft keine Beweise für eine Beteiligung von Präsidentin Dilma Rousseff im Korruptionsskandal um den staatlichen Ölkonzern Petrobras gefunden. Laut einer Umfrage vom Institut MDA ist ein Großteil der brasilianischen Bevölkerung trotzdem für die Einleitung eines
Amtsenthebungsverfahrens gegen Rousseff. Die Umfrage wurde vom Bundesverband des Transportwesens (Confederação Nacional do Transporte, CNT) in Auftrag gegeben, 2002 Personen wurden landesweit vom 16. bis 19 März befragt.

Laut der Studie sind 59,7 Prozent der Befragten für eine Amtsenthebung, während 68,9 Prozent der Meinung sind, dass das Staatsoberhaupt der größten Volkswirtschaft in Lateinamerika für den Skandal um den Ölgiganten verantwortlich ist. Trotz der Forderung nach Amtsenthebung und den jüngsten Protesten gegen die Regierung haben die Führer der Opposition bisher gezögert, ein diesbezügliches Verfahren zu fordern.

Ex-Präsident Fernando Henrique Cardoso (von Januar 1995 bis Dezember 2002) hat in den letzten Tagen mehrfach darauf hingewiesen, dass die Beantragung auf Amtsenthebung großen Schaden für die erst 30-jährige Demokratie in Brasilien hätte. Zudem hat die Staatsanwaltschaft bisher keine Beweise gefunden, dass Rousseff direkt in den Skandal verwickelt ist.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    VE-GE

    Also sollange keine Beweise vorgelegt werden koennen sollte man das Amtsenhebungsverfahren nicht einleiten. Sie hat die letzten Wahlen gewonnen und wurden anerkannt…..meine persoenliche Meinung !

  2. 2
    Hombre

    Das ist so eine Sache mit den Beweisen…siehe Staatsanwalt von Argentinien!

  3. 3
    Herbert Merkelbach

    Dilma hat es ganz schön schwer. Druck von allen Seiten.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!