„Embraer Brasilien“: Slowakische Republik zeigt Interesse an Flugzeugen

slowakai

Miroslav Lajcák (links) wird von Vize-Präsident Michel Miguel Elias Temer Lulia empfangen (Foto: Screenshot)
Datum: 28. März 2015
Uhrzeit: 14:53 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Der Außenminister der Slowakischen Republik traf am Mittwoch (25.) zu seinem ersten offiziellen Besuch in Brasilien ein. Miroslav Lajcák, Außenminister und Vizepremier der zweiten Fico-Regierung, wurde in der brasilianischen Hauptstadt Brasília von Vize-Präsident Michel Miguel Elias Temer Lulia empfangen. Während einer Pressekonferenz betonte Lajcák mehrfach das Interesse des demokratischen Binnenstaates in Mitteleuropa, den bilateralen Handel mit der größten Volkswirtschaft in Lateinamerika zu stärken.

Nach seinen Worten plant die slowakische Regierung, ihre hauptsächlich aus russischen Flugzeugen bestehende Flotte, in den nächsten Monaten zu ersetzen. Bratislava ist dabei besonders am Kauf des militärisch taktischen Transportflugzeugs „Embraer KC-3902“ und anderen Modellen des brasilianischen Flugzeugbauers „Embraer“ interessiert.

„Brasilien ist der mit Abstand wichtigste Handelspartner der Slowakei in Lateinamerika und wir arbeiten weiterhin verstärkt in Richtung einer Freihandelszone zwischen unseren beiden Ländern“, so Miroslav Lajčák während einer Pressekonfernez. Demnach betrug der Handel zwischen beiden Ländern im vergangenen Jahr 165,8 Millionen US-Dollar.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!