„PanAmericanArte“: Ausstellung in der Minoritenkirche in Regenburg

kunst

Erstmals wird das multilaterale Kunstprojekt PanAmericanArte vom 9. April bis 17. Mai 2015 in voller Länge präsentiert (Foto: Michael Müller)
Datum: 03. April 2015
Uhrzeit: 12:36 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Erstmals wird das multilaterale Kunstprojekt „PanAmericanArte“ vom 9. April bis 17. Mai 2015 in voller Länge präsentiert. Die altehrwürdige Minoritenkirche des Historischen Museums der Stadt Regensburg bietet ausreichend Platz und genügend Licht, dieser aufwändigen Kunstinstallation ein repräsentatives und publikumsfreundliches Ambiente zu verleihen. Mehrere Großbildschirme zeigen Bilder und Videos von den Künstlern und der Entstehung der Kunstwerke, sowie ein eindrucksvolles Potpourri der über 105.500 Kilometer langen Abenteuertour.

ausstellung

28 Monate waren die Regensburger Künstlerin Mariana Steiner und ihr Ehemann Michael Schäffer im geländegängigen Wohnmobil von Halifax über Alaska und Feuerland bis Salvador de Bahia unterwegs und besuchten dabei über 220 Künstler in 20 Ländern. Das mitgebrachte Ergebnis ist eine über 115 Meter lange Leinwand facettenreicher Malerei auf der alle Künstler in einem Werk vereint sind. Zugleich ist es ein Auszug zeitgenössischer Kunst aus Nord-, Mittel- und Südamerika, der sich grenzübergreifend in den Werken wiederspiegelt. An dem interkulturellen Projekt beteiligten sich auch Navajos, Mayas, Lenkas, Kunas und viele andere indigene Künstler des gesamten amerikanischen Erdteils.

flyer

Michael Schäffer erklärt: „Brücken bauen – Kulturen verbinden, war unser Slogan. Eines der Ziele, die wir uns gesteckt hatten, wurde schon erreicht. Am Projekt beteiligte Künstler haben untereinander bereits grenzüberschreitend Kontakt aufgenommen und sich vernetzt. Dabei sind auch schon gemeinsame Ausstellungen zustande gekommen. Und mit unserer ersten Ausstellung in Regensburg befinden wir uns auf einem guten Weg, das gesamte Projekt erfolgreich abzuschließen.“

Weitere Ausstellungen in München, Berlin und Brüssel oder Zürich sind geplant, bevor die Werke vermarktet werden. Der Erlös fließt dann größtenteils sozialen Projekten in Lateinamerika zu.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!