Brasilien: “Petrolão”-Affäre könnte der Wirtschaft 25 Milliarden US-Dollar kosten

petrolo

Brasilien wird von einem gigantischen Korruptionsskandal erschüttert (Foto: ribunadonorte)
Datum: 03. April 2015
Uhrzeit: 15:47 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Der Korruptionsskandal um die brasilianische staatliche Ölgesellschaft „Petrobras“ könnte der Wirtschaft des größten Landes in Lateinamerika im laufenden Jahr bis zu 25 Milliarden US-Dollar kosten. Laut einer Studie der „Fundação Getulio Vargas“ (FGV), eines der angesehensten akademischen Zentren in Südamerika und dem Zentrum für das Studium der Wirtschafts- und Sozialrechte (CEDES), führen alleine die Auswirkungen der Korruptionsuntersuchungen zu einer Reduktion bei den Investitionen im Ölsektor von etwa 8,7 Milliarden US-Dollar.

Die Baubranche wird als der am stärksten vom Skandal betroffene Sektor bezeichnet. Schätzungen der Experten gehen davon aus, dass der Branche als Folge der Auswirkungen auf die Lieferkette von Petrobras rund 192.000 Arbeitsplätze verloren gehen. Viele vertraglich an den Ölkonzern gebundene Baufirmen werden der Korruption beschuldigt – sie sollen zwischen 1 und 3 Prozent der Auftragssummen als Schmiergeld an politischen Parteien und Beamten überwiesen haben.

„Es wird geschätzt, dass es zum Rückgang in der Bauindustrie von 5 Prozent kommen wird“, erklärt Studienkoordinator Gesner Oliveira. Er betont die Schwierigkeiten, welche die an der Korruption beteiligten Unternehmen zukünftig beim Zugang/Bewilligung zu Krediten auf nationaler und internationaler Ebene bekommen werden.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Herbert Merkelbach

    UND Dilma wusste von all dem nichts. Mich laust der Affe.

  2. ja die dilma steckt ihren kopf in den sand, obwohl ihre partei geld bekommen hat und ihr wahlkampf
    damit finanziert wurde. sind alle scheinheilig und haben keinen karakter.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!