Bilateraler Handel zwischen USA und Venezuela stark gesunken

usa-venezuela

Bilateraler Handel sinkt um 39,85% (Foto: Archiv)
Datum: 09. April 2015
Uhrzeit: 15:43 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

In den ersten beiden Monaten des laufenden Jahres ist der bilaterale Handel zwischen Venezuela und den Vereinigten Staaten um 39,85% gesunken. Aus dem jüngsten Bericht der venezolanisch/amerikanischen Handelskammer für Industrie geht hervor, dass dass der Austausch von Gütern im Januar und Februar 2015 rund vier Milliarden US-Dollar betrug und damit 2,6 Milliarden Dollar weniger als zum Vergleichszeitraum des Vorjahres (6,6 Milliarden Dollar).

Demnach erreichten die venezolanischen Exporte in diesem Zeitraum 2,7 Milliarden Dollar, ein Rückgang von 49,65% (2,6 Milliarden Dollar). Im Hinblick auf die Ausfuhr von Öl in die Vereinigten Staaten (92,75% des Gesamtvolumens) bleibt die amerikanische Nation der wichtigste Handelspartner des südamerikanischen Landes. Allerdings gingen diese Transaktionen ebenfalls deutlich zurück und beliefen sich in den ersten beiden Monaten des Jahres 2015 auf 2,5 Milliarden Dollar. Dies sind 51,09% weniger (2,6 Milliarden Dollar) als im gleichen Zeitraum des Vorjahres (5,15 Milliarden Dollar).

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Der Bettler

    Wir wissen doch alle,daß der Vollidiot aus Columbien,seine Sinne nicht beisammen hat.Nach den Beleidigungen,seitens Venezuelas gegenüber der USA,würde ich keinen Tropfen Öl mehr von dem Columbianer nehmen.Und Angesichts der Schulden und anhängigen Verfahren der Weltschlichtungsstelle,wegen Enteignungen,Verstaatlichungen,auch schon ausgesprochene Urteile,würde ich alles was Venezuela in den USA an Eigentum hat enteignen oder verstaatlichen.
    Die rechtlichen Möglichkeiten wären vorhanden.Oder die USA betreibt überhaupt keinen Handel mehr mit Vene.Irgendwie muß man diesen Holzkopf mit seinen Versallen in die Knie zwingen können.Leider ist es so,daß die USA keinerlei Interesse an diesen abgewirtschaften Drittland hat.

  2. 2
    Herbert Merkelbach

    Welche Spezialitäten, außer Rohöl, hat Venezuela, um als Exportgut in die USA versandt zu werden. Wenn dem Land bereits die Einsatzstoffe fehlen um ein Produkt herzustellen, kein Wunder, dass die Exporte in die USA zurückgehen.
    Was die Rohöllieferungen in die USA angehen, bin ich mir auch nicht zu sicher, ob diese in dem Umfang weiter an die US Raffinerien geliefert werden oder ob in Zukunft verstärkt mehr Schieferöl bzw. Öl aus kanadischen Lagerstätten in Alberta zum Zuge kommt.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!