Brasilien – Indonesien: Jakarta kündigt weitere Hinrichtung an

hinrichtung

Rodrigo Gularte wird im April hingerichtet (Foto: YouTube)
Datum: 18. April 2015
Uhrzeit: 18:55 Uhr
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Indonesien wird noch in diesem Monat die Todesstrafe an dem Brasilianer Rodrigo Gularte vollstrecken. Weitere neun Ausländer, die wegen Drogenhandels bereits verurteilt wurden, werden ebenfalls getötet. Dies kündigte am Freitag (17.) die Regierung des weltgrößten Inselstaates an. Der indonesische Präsident Joko Widodo hatte die Gnadengesuche der Verurteilten im Dezember 2014 und Januar 2015 abgelehnt, Interventionen der brasilianischen Regierung stießen auf taube Ohren.

Gularte wollte im Januar 2005 das Land verlassen, in seinen Surfbrettern entdeckten die Behörden fünf Kilogramm Kokain. Laut seiner Familie soll Rodrigo an einer paranoiden Schizophrenie leiden, was die Behörden offensichtlich anders bewerten. Die Gesetzgebung des Landes hätte es nicht erlaubt, einen geistig Verwirrten hinzurichten. Bereits im Januar dieses Jahres wurde der Brasilianer Marcho Archer exekutiert, der Fall löste einen diplomatischen Streit zwischen Brasilien und Indonesien aus.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Bono

    Kokain schmuggeln von Indonesien nach Brasilien???

  2. 2
    Tinu

    Ob Hinrichtungen nun menschenverachtend sind oder nicht muss jeder für sich beantworten.
    Ich will die Todesstrafe nicht verteidigen, nein!, aber dass Drogenschmuggel schwere Konsequenzen nach sich ziehen ist weitherum jedem bekannt. Jeder ist für sein Handeln selber verantwortlich. Ist es nun legitim zu sagen „selber schuld“?

  3. 3
    Bern

    Die Strafen sind jedem in Asien bekannt, wer es trotzdem macht… Mein Mitleid hält sich in Grenzen.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!