Venezuela: Weitere fünf Milliarden Dollar aus China

china

Seit 2008 hat der asiatische Riese das von der Pleite bedrohte Venezuela mit rund 50 Milliarden Dollar unterstützt (Foto: Handout/Internet)
Datum: 20. April 2015
Uhrzeit: 12:11 Uhr
Leserecho: 7 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Venezuelas Präsident Nicolás Maduro, hat am Sonntagabend (19.) Ortszeit einen weiteren Kredit aus China bestätigt. Seit 2008 hat der asiatische Riese das von der Pleite bedrohte Venezuela mit rund 50 Milliarden Dollar unterstützt (zwei Fonds, mehrere Kredite), das erdölreichste Land der Welt pumpt dafür täglich mehr als eine eine halbe Millionen Barrel Öl nach Peking.

„Dank der Allianz mit China haben wir nun etwas mehr als 5 Milliarden US-Dollar für die Entwicklungsfinanzierung unseres Landes erhalten“, so Maduro während einer Veranstaltung in Bundesstaat Vargas (Norden). Die venezolanische Wirtschaft steckt in einer Rezession. Das Jahr 2014 endete mit einer Inflationsrate von 68,5%, die in den letzten Monaten stark gesunkenen Ölpreise verschlechtern die angespannte Situation. Venezuela ist stark von Einfuhren abhängig, neun von zehn Dollar aus den Erdölverkäufen werden für den Export aufgewendet.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    fideldödeldumm

    Ich bin überrascht, da habe ich die chinos für cleverer gehalten.

  2. 2
    Venezuela

    “ “Dank der Allianz mit China haben wir nun etwas mehr als 5 Milliarden US-Dollar für die Entwicklungsfinanzierung unseres Landes erhalten”, so Maduro während einer Veranstaltung in Bundesstaat Vargas (Norden). “
    Gibt es dazu auch was offizielles?

  3. 3
    Gast

    Aber nun rann reicht für 30.Krampfflugzeuge gegen die Moskitos.
    Immer das Militär bei Laune halten sonst ist dein Arsch weg Herr Mad uro.

  4. 4
    Inge Alba

    Na, vielleicht prangt in Zukunft anstatt der Simón Bolivar auf den Geldscheinen, nun ein wilder Drachen?
    Natürlich sind die Chinos clever, einmal überschriebens Land, kann auch später von keiner neuen Regierung Rückgängig gemacht werden, so ohne jedes Gerichtsverfahren, so ohne jedes Schiedsverfahren. Und dass sich die Chinos absichern werden, das tritt der Busfahrer nicht breit vor Publikum, aber so einige Überschreibungen sind ja mittlerweile schon Publik geworden.
    Entwicklungsfinanzierung, tolles Wort , für Aufstockung des Privathaushaltes der Mafiaregierung, oder soll da etwas ein Bolivar für den venezolanischen Staat und deren Bürger ausgegeben werden?
    Ja, fast vergessen, man benötigt mehr Wachpersonal in den versch. Gefängnissen, sind ja inzwischen alle total überfüllt.

  5. 5
    Mango

    5 Milliarden , ist nur ein Tropfen auf dem heissen Stein………….

  6. 6
    Matthias Gysin

    Auch das wird bald weg sein …

  7. 7
    Wick Guido

    Ich bin nur gespannt, wann die Venezolanische Bevölkerung endlich aufwacht und dem Desaster einen Schlussstrich zieht. Die Zeit ist schon genug strapaziert worden mit der Mafiaregierung

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!