Kuba: Raúl Castro beim 70. Jahrestag des Sieges über Nazi-Deutschland

handshake

Historischer Händedruck zwischen Obama und Castro beim Amerika-Gipfel in Panama (Foto: cumbredelasamericas)
Datum: 20. April 2015
Uhrzeit: 15:31 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Kubas Regierungschef Raúl Castro wird am 9. Mai nach Moskau reisen. Auf dem Roten Platz nimmt er an der traditionellen Militärparade zum Gedenken an den 70. Jahrestag des Sieges über Nazi-Deutschland im Zweiten Weltkrieg teil. Spitzenpolitiker aus mehr als 20 Staaten haben ihre Teilnahme bestätigt, Bundeskanzlerin Angela Merkel und die wichtigsten Führer westlicher Staaten bleibt wegen der Ukraine-Krise der Parade zum „Tag des Sieges“ fern.

Laut Valentina Matwijenko, Vorsitzende des Föderationsrates, wird sich Castro auch mit Russlands Präsidenten Wladimir Putin zu Gesprächen der bilateralen Zusammenarbeit zwischen beiden Staaten treffen. Russische Experten glauben, dass das Tauwetter zwischen Washington und Havanna keine Auswirkungen auf die Beziehungen zwischen Russland und Kuba haben wird.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Herbert Merkelbach

    Wie sollte das „Tauwetter“ auch Auswirkungen auf die Beziehungen Moskau-Habanna haben? Die Russen knausern mit ihrem Geld, die USA sind diejenigen, die Kuba finanziell unter die Arme greifen KÖNNEN.

  2. 2
    Inge Alba

    Wann gibt es endlich eine Siegesparade um den Sieg über Dummheit, Ignoranz, Verblendung und Grössenwahn zu feiern? Werden die Menschen wohl nie erleben, denn sie lassen diese vier Geiseln der Menschheit zu, weltweit, überall. Sie werden immer wieder einem Hitler nachlaufen, das tun sie bereits –zig fach. Sie bejubeln Diktatoren, feiern und beklatschen diese Paviane, u.a. gehört der cucuteño auch dazu, wer tut etwas dagegen?????

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!