Erdbeben im Himalaya: Staatsbürger aus Uruguay lebend gefunden – Update

erdbeben

Epizentrum des Bebens (Foto: Earthquake)
Datum: 26. April 2015
Uhrzeit: 13:01 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Zahl der Toten durch das schwere Erdbeben in Nepal und den angrenzenden Ländern China, Indien und Bangladesch ist auf über 3.500 gestiegen. Das Beben der Stärke 7,8 auf der Momenten-Magnituden-Skala hatte den Himalaya-Staat und Teile Indiens am Samstagmittag (25.) Ortszeit erschüttert und immense Verwüstungen angerichtet. Ein Nachbeben der Stärke 6,7 löste am Sonntag in Nepal und Indien Panik aus, Menschen liefen schreiend auf die Straße. Im Himalaja gab es eine weitere Lawinen, Kranken- und Leichenhäuser sind überfüllt. Internationale Hilfe ist auf dem Weg, die venezolanische Regierung hat ihre Solidarität mit den Opfern bekundet und die Entsendung von Katastrophenschutz-Teams angeboten.

Zahlreiche Touristen, Wissenschaftler und Bergsteiger aus Lateinamerika befanden sich zum Zeitpunkt des Bebens in der betroffenen Region. Die Außenministerien von Brasilien, Argentinien, Mexiko und Peru bestätigten, dass zum jetzigen Zeitpunkt (Sonntag 26. April) keine Opfer zu beklagen sind. Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff kündigte an, „alle Maßnahmen zur Unterstützung der brasilianischen Bürgerinnen und Bürger im Katastrophengebiet“ zu unternehmen.

Update27. April

Das chilenische Außenministerium gab am Sonntagabend (Ortszeit) in Santiago bekannt, dass vier Staatsbürger des südamerikanischen Landes in Nepal vermisst werden. Am Montag teilte Uruguays Botschaft in Indien mit, dass sich sieben Staatsangehörige des südamerikanischen Landes in Nepal befinden. Fünf traten mit der Botschaft bereits in Verbindung. Zwei junge Männer, die sich zum Zeitpunkt des Bebens in der Nähe des Mount Everest befanden, galten als vermisst und wurden am Sonntagabend (Ortszeit) lebend gefunden. Weitere Details wurden nicht genannt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!