Lateinamerika – Karibik: Weltweit größter Hurrikan-Simulator konstruiert

simulator

Bau des weltweit größten Indoor Hurrikan-Simulators abgeschlossen (Foto: RSMAS)
Datum: 06. Mai 2015
Uhrzeit: 18:17 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Jedes Jahr fegen Hurrikane über Lateinamerika und die Karibik hinweg und hinterlassen auf Kuba, Dominikanische Republik und Haiti oft große Schäden. Um mehr über die Wirbelstürme zu lernen, haben Wissenschaftler am Zentrum für Marine und Atmosphärische Wissenschaften „Rosenstiel School of Marine and Atmopsheric Science (RSMAS), in Miami den Bau des weltweit größten Indoor Hurrikan-Simulators abgeschlossen.

Durch den Simulator, sechsmal größer als jeder bisher gebaute Hurrikan-Simulator, wird die Fähigkeit der Meteorologen erhöht, verschiedene Ebenen der Wetter-Phänomene vorherzusagen. Dies war stets ein Schwachpunkt in der meteorologischen Wissenschaft. Die „Wind und Wellenmaschine“ kostet rund 15 Millionen US-Dollar und ähnelt einem riesigen Aquarium ohne Fische. Wenn Brian Haus, Leiter des wissenschaftlichen Projekts, den 1.700 PS starken Motor des Simulators anwirft, füllt ein lauter Ton das Gebäude.

144.000 Liter Frischwasser rollen durch das „Aquarium“, Wellen werden erzeugt und die Winde erreichen Kategorie fünf auf der Saffir-Simpson-Hurrikan-Skala (bis zu 251 Kilometer pro Stunde). Haus bezeichnet die „Verbesserung der Prognose über die Stärke des Hurrikans“ als eine „Schlüsselkomponente“ des Projekts. Nach seinen Worten wurden in den vergangenen 20 Jahren die Vorhersageprognosen immer besser, die Prognosen über die Intensität dieser Phänomene blieben hinter dieser Entwicklung jedoch zurück.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!