Venezuela: Angeblicher Missbrauch von Vorzugswechselkurs

bayer

Bayer seit 1950 in Venezuela (Foto: Bayer)
Datum: 07. Mai 2015
Uhrzeit: 11:21 Uhr
Leserecho: 17 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Venezuela hat Ermittlungen gegen mehrere multinationale Pharmakonzerne wegen angeblichen Währungsbetrugs eingeleitet. Laut dem venezolanischen Gesundheitsminister Henry Ventura gehören auch Bayer und Merck zu den Unternehmen, die den von der Regierung gewährten Vorzugswechselkurs missbraucht hätten. So sollen in den letzten drei Jahren rentable Produkte wie Vitamine produziert oder importiert worden sein, jedoch keine Medikamente zur Behandlung chronischer Krankheiten (Herz-Kreislauf- und Stoffwechselerkrankungen) in ausreichenden Mengen.

Ein Sprecher von Bayer betonte, sein Unternehmen arbeite eng mit der venezolanischen Regierung zusammen, um trotz der Finanzkrise in Venezuela und ausstehenden Zahlungen die Versorgung mit Medikamenten sicherzustellen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Herbert Merkelbach

    Die Prädatoren und Kleptokraten in Caracas wissen nicht mehr ein noch aus. Jetzt muss die Pharmaindustrie daran glauben. Mit immer neuen Vorwürfen gegen die Unternehmen, versucht die Verbrecherbande der Welt glaubhaft zu machen, dass was sie gegen die Firmen unternimmt, habe Hand und Fuß.
    Diese mittelmäßigen Handlanger des N.M. sollten endlich die Schulden gegenüber den ausländischen Gläubigern bezahlen.

    • 1.1
      Jens Wulf

      Eine Verbrecherbande ist diese frei gewählte Regierung nicht. Diese Wortwahl wird normalerweise von verantwortlichen Leuten, die noch die Hoheit über ihre Webseiten haben, unterbunden. Das Volk von Venezuela ist arm dran. Derzeit, seit ca. 1990, wird es von Leuten regiert, die ein „gutes Herz“ haben, aber keinerlei wirtschaftliche Kompetenz, was deren Wählerschaft aber mangels eigener fehlender Wirtschaftskompetenz nicht erkennen kann. Die Alternative wäre, dass wieder die reiche Oberschicht an die Macht kommt, oft Ausländer, die dann Mittel- und Unterschicht wieder zugunsten der eigenen Clans ausbeuten kann, wie es vor Chavez war; sozusagen typisch Südamerika. Für die Unterschicht sind die „Chavisten“ aufgrund vieler sozialer Programme eine kleine Verbesserung, bereits für die Mittelschicht ist das alles leicht nachteilig, für die Oberschicht eine Katastrophe. Deshalb bekämpft sie diese Regierung blindwütig. Armes Volk von Venezuela !

      • 1.1.1
        Martin Bauer

        Wo haben sie denn den ganzen Berg von dummdreisten Lügen aufgelesen, den Sie hier abladen? Von einem Parteitag der Linke?

        • Die aktuelle Regierung ist SEHR WOHL eine Verbrecherbande. Sie hat dem venezolanischen Volk einen satt 4-stelligen Milliardenbetrag gestohlen, beraubt und/oder ermordet planmässig Bürger des Landes, betreibt Drogenschiebereien im größten Stil sowie Geldwäsche. Dafür gibt es Beweise mehr als genug.
        • Venezuela war in der Vergangenheit eben NICHT „typisch Südamerika“, sondern ein reiches Land mit breiter Mittelschicht, wenig Armut, guter Infrastruktur.
        • Die aktuelle Regierung wurde NICHT frei gewählt. Seit 2006 waren alle Wahlen in Venezuela von massivem Betrug, Einschüchterung und Stimmenkauf gekennzeichnet.
        • Maduro ist kein Präsident, sondern ein illegal an die Macht gekommener Verbrecher. Laut geltender Verfassung durfte er, als gebürtiger Kolumbianer, erst gar nicht für das Präsidentenamt kandidieren.

      • 1.1.2
        Matthias Gysin

        Wo haben Sie denn dieses Geschwarbel aufgelesen. Maduro ist Kolumbianer und nach Verfassung gar nicht wählbar in das Amt. Sicher gibt es mit einer konservativen Regierung auch Probleme. Nur Venezuela ist momentan in vielen Punkten echt Spitze: Pressefreiheit zehntletzter Rang (hinter Weissrussland und Iran), 2. höchste Mordrate der Welt in Caracas, zweihöchste Inflation der Welt, Auswanderungsquote der Studenten etwa 30%. Medikamentenengpass 95%. Verpfändung des Nationalbankgoldes (das dem Volk gehlrt) …ja Venezuela ist EINSAME Klasse geworden auf Ranglisten, die niemand anführen sollte. Dass der Chavismus auch in armen Ländern wenig(er) taugt hat man in Honduras vor einigen Jahren erlebt. (Honduras ist deutlich ärmer als Venezuela) wo der amtierende Präsident Zelaya durch das oberste Gericht in einem Impeachment abgesetzt wurde.

      • 1.1.3
        der Sachse

        Es gab Zeiten war Venezuela mit ihrer Oekonomie auf dem 6. Platz im Nationenranking der Wirtschaftskraft der Welt. Was Sie schreiben, Herr Wulf, ist nicht die Realitaet. Das Volk von Venezuela ist arm dran, aber nur durch die „verfehlte Wirtschafts- und Sozialpolitik“ der letzten 16 Jahren dieser Chavistas. Denen geht doch das Wohl des Volkes am A____ vorbei, sonst waere die Inflation nicht ueber 65% (Prognose fuer 2015: 100%) und die Kriminalitaet nicht so hoch und von dieser Regierung nicht beherrschbar. Korruption der Regierung und deren Verstrickung im Rauschgifthandel – da sind sie Weltmeister. Wenn Tausende Tote an Wahlen ihre Stimmen „abgegeben“ haben dann ist schon dieser Fakt ein massiver Wahlbetrug, von diesen roten Mehrfachwaehlern ganz abgesehen. Herr Wulf, woher haben Sie diese, ihre Informationen? Alles Lug und Trug, an der Realitaet vorbei, was Sie hier von sich geben. Da stimme ich dem Kommentar von Herrn Bauer voll zu. Herr Wulf, dann analysieren Sie bitte die wirtschfaftlichen Ergebnisse der Linksregierung von Uruguay, es geht also auch anders.

      • 1.1.4
        Herbert Merkelbach

        ?

      • 1.1.5
        Bono

        Diese „Regierung“ ist die schlimmste Verbrecherbande der westlichen Welt und hat die Armen nur noch ärmer gemacht. Die Mordrate ist in den letzten 16 Jahren um das 6 Fache angestiegen. Der Torismus ist zum erliegen gekommen und es gibt so gut wie nichst mehr zu kaufen. Früher hat zB. Venezuela die ABC Inseln mit Obst und Gemüse versorgt. Unter Chavez hat sich Venezuela von einem Schwellenland in ein dritte Weltland zurück entwickelt, da dieser Depp mit seinem Verstaatlichungswahn die Wirtschaft voll vor die Wand gefahren hat. Die Sozialprogramme sind doch nur Augenwischerei. Den Preis bezahlen nun das einfache Volk und die Chaveztöchter jetten um die Welt und posten alles auf Facebook.
        Die Deutschen sind auch mal so einem Heilsbringer hinterher gelaufen. Das Ergbnis kennen wir ja!

      • 1.1.6
        Herbert Merkelbach

        Señor Jens Wulf, Sie liegen mit Ihrer Äußerung nicht falsch, dass diese freigewählte Regierung keine Verbrecherbande ist, nein, sie ist eine SCHWERSTVERBRECHERBANDE. Darin liegt der signifikante Unterschied.

  2. 2
    Bono

    Bayer ist seit 1950 in Venezuela. Fragt sich nur wie lange noch?

  3. 3
    Jens Wulf

    Südamerika im Allgemeinen, Venezuela im Besonderen, hatte immer schon viel Erdöl, viele andere Bodenschätze, viel Sonne, Meer etc. Nach dem Krieg flohen unsere deutschen Nazis, bekanntester Eichmann, nach Argentinien, Bolivien und andere Südamerika-Länder, auch Venezuela, bauten u.a. in Chile das Mikronazisystem Colonia Dignidad und wurden, da sie mit viel (geraubtem) Geld und Schulbildung, Netzwerken etc. kamen, gern von den Oberschichten aufgenommen, um mit ihnen gemeinsam die jeweiligen Länder zum eigenen Vorteil auszubeuten, was „gut funktionierte“.
    All diejenigen, die, teilweise zu Recht, an den jetzigen Linksregierungen herummeckern, müssen sich mal die Frage gefallen lassen, was denn die Rechtsregierungen von 1940 bis 2000 nicht nur für sich und ihre Angehörigen, sondern auch für ihre jeweiligen Völker getan haben. Diese Frage wirft niemand auf. Will man nicht analysieren, weshalb Kommunisten am Südamerika-Ruder sind?

    • 3.1
      Matthias Gysin

      Dieser korrupte Haufen (= Venezuelas Regierung) ist doch keine Linksregierung, denn diese besteht nicht aus Mördern und Drogenhändlern.

    • 3.2
      Martin Bauer

      Was bei anderen aus dem xxxxxxxxx kommt, haben Sie im Kopf. Sie halten den bestialischten Mördern und Folterern der Gegenwart die Stange! Pfui Teufel! Sie sind ebenso eine Schande für die Menschheit.

    • 3.3
      Herbert Merkelbach

      In diesem Forum schreiben die Leser nicht auf die Auswirkungen des Nazismus in Deutschland und über Altnazis, die nach Südamerika flüchteten.
      In diesem Forum werden die aktuellen Probleme Venezuelas dargestellt; das Ausmaß übertrifft die Misswirtschaft der kommunistischen Regime in Osteuropa und der UdSSR noch BEI WEITEM.
      Die jetzig in Caracas regierende Clique besteht aus Prädatoren, Kleptokraten, Nepoten, Korrupten, mit anderen Worten, einer Verbrecherbande hoch3.

    • 3.4
      der Reisende

      @Jens Wulf ich habe in meinem Langen Leben schon viele geistigen Tiefflieger erlebt und gesehen aber sie übertreffen alles bisher dagewesene !

  4. 4
    Inge Alba

    Wer die chavistische Regierung eine Regierung für die armen und unterdrückten Venezolaner hält, der hat nicht alle Tassen im Schrank. Sicher, viel war vor Chávez ebenfalls nicht in Ordnung, so wie in jedem anderen demokratischen Land dieser Erde auch einige viele Dinge schief liegen. Sehen wir doch mal in die von extrem Links oder Rechts regierten Länder, dort liegen die Dinge nicht nur schief, dort stinken sie zum Himmel. Und Vzla. übertreibt es mit jedem Jahr ein bisschen mehr. Dieser cucuteño den eine Mafiaregierung auf diesen Stuhl gehoben hat, er und seine Kumpane haben Milliarden angehäuft, aber nicht um sie in wirtschaftliche Programme oder Hilfsprogramme für die Bedürftigen zu stecken, nein, hinsehen und dann den Mund aufmachen, die horten die Milliarden um sie in Gucci und Prada und Weltreisen und Luxusanwesen weltweit zu investieren. Auch dem cucuteño und seiner Clique ist es klar, irgendwann wird auch der letzte Venezolaner erwachen und ihn dann am Galgen hängen sehen wollen, also vorher noch richtig absahnen heisst die Devise.
    Wissen sie mein bester Herr Wulf wieviel Frauen heute in Vzla. auf der Strasse ihren Körper aus Hunger verkaufen müssen, wieviel Kinder in die Pornoszene abrutschen aus Not? Machen sie erst mal die Äuglein auf und dann flöten sie mit. Kein Zweifel, vorher war auch nicht alles Gold, aber jetzt ist nur noch haufenweise Sch….. , keine Arbeit, keine Rente, keine Gehälter, keine Zukunft, keine Schule zu normalen Zeiten – ständig ohne Strom, Wasser, kein Geld mit dem man das Nordürftigste bezahlen könnte. Nicht einmal die Oberschicht benötigt heute noch eine muchacha, also wieder keine Arbeit, und falls man dann mal einen ausrauben konnte der noch etwas Geld hat, dann stehen sie im Supermarkt und müssen hören – no hay- Was macht man da aus Frust? Wenn der andere Pech hat, dann wird er mal so zum Spass erschossen, denn Feuerwaffen und Munition ist relativ günstig bei der Armee zu erstehen, wenigstens noch etwas Spass im leben wollen auch die aus den ranchos haben, entendido??

  5. 5
    DonCacique

    Bla bla ,hat Nicolas wohl wieder einen Troll losgejadt.Warum wird auf diesen Troll überhaupt reagiert?

    • 5.1
      Bono

      Scheiß auf den Troll. Nicolas schafft es auf jeden Fall NICHT in der freien Welt uns den Mund zu verbieten und das ist sehr sehr wichtig!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!