Dominikanische Republik: Tourismussektor steigt in Solarenergie ein

hotel

Das "Alles-Inklusive-Hotel" verfügt über 144-Zimmern und liegt am Strand Cosón in Las Terrenas, Samaná (Foto: Access)
Datum: 08. Mai 2015
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Das neue Hotel „Nur für Erwachsene“ Viva Wyndham V Samaná der Viva Wyndham Resorts eröffnet zur nächsten Hauptsaison. 80 Prozent des Energieverbrauchs wird von einem Solarkraftwerk geliefert. Dieser Generator hat eine Energieleistung von 210 kW/h. Das „Alles-Inklusive-Hotel“ verfügt über 144-Zimmern und liegt am Strand Cosón in Las Terrenas, Samaná.

Die Einrichtung war für mehrere Jahre geschlossen und wurde vor seiner Wiedereröffnung als neues Hotel in allen Bereichen komplett umgebaut. Neben der Geldeinsparung ist es eine nachhaltige Lösung für die Umwelt, denn während der Laufzeit des Generators werden 6,6 Millionen Kilogramm CO2 eingespart. Die Inbetriebnahme bedeutet den groß angelegten Einstieg in die Solarenergie im dominikanischen Tourismussektor. Die Anlage liefert bereits Energie für den Umbau des Viva Wyndham V Samaná.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    gringo

    Hallo,
    welch ein Wunder. Es wurde doch erst ein Kohlekraftwerk genehmigt.
    Ich habe vor ca. 8 Jahren in Puerto Plate mit einem Herrn der
    Solarenergiebranche gesprochen,der klagte, daß kein Interesse
    an dieser Technologie in der RD vorhanden ist, obwohl genügend
    Sonnenstunden vorhanden sind.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!