Brasilien: Streik bei Botschaftspersonal im Ausland

gewerkschaft

Gewerkschaft kündigt Streik an (Foto: sinditamaraty)
Datum: 13. Mai 2015
Uhrzeit: 11:18 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Die Gewerkschaft für Mitarbeiter des Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten in Brasilien „Sindicato Nacional dos Servidores do Ministério das Relações Exteriores“ (Sinditamaraty) hat einen Streik für „unbestimmte Zeit“ angekündigt. Betroffen davon sind die Botschaften in den USA, Afrika, Asien, Europa und Ozeanien. Die Beamten fordern unter anderem Lohnerhöhungen um die verspätete Zahlung von Wohngeld auszugleichen, Wach/Sicherheitspersonal an Botschaften und Konsulaten, sowie offizielle/amtliche Pässe für alle Mitarbeiter des Auswärtigen Dienstes.

Laut brasilianischen Medien soll am Mittwoch (13.) eine Generalversammlung stattfinden, in der abhängig von Verhandlungen mit Beamten des Ministeriums die Dauer des Streiks festgelegt wird. Laut „Sinditamaraty“ werden trotz der Streiks in Botschaften und Konsulaten im Ausland rund 30% der Mitarbeiter weiter ihre Aufgaben wahrnehmen – wie im brasilianischen Gesetz für den öffentlichen Dienst bestimmt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!