Brasilien: Schockierende und ausartende Gewalt in Rio de Janeiro – Update

mord-rio

Jaime Gold stirbt an seinen Stichverletzungen (Foto: Screenshot TV)
Datum: 20. Mai 2015
Uhrzeit: 14:55 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Lateinamerika gilt als eine der gewalttätigsten Regionen der Welt. Am stärksten betroffen sind Venezuela, Mexiko, Guatemala, Honduras, El Salvador und Brasilien. Mehr als 40 der 50 weltweit am stärksten von Gewalt geprägten Städte liegen in Lateinamerika, ein hohes Maß an sozialer Ungleichheit, leichter Zugang zu Schusswaffen und ein hoher Anteil perspektivloser junger Männer sind für dieses Übel mit verantwortlich. Mit Rio de Janeiro verbindet man unweigerlich die Begriffe Karneval, Copacabana, Zuckerhut und Lebensfreude. Die zweitgrößte Stadt Brasiliens leidet allerdings auch unter einer hohen Kriminalität. Drogenhandel und wilde Schießereien in den Favelas drängen in die mediale Berichterstattung. Nachdem vor wenigen Tagen ein vietnamesischer Tourist von mehreren Männern niedergestochen wurde, schockt eine weitere Bluttat die Bevölkerung.

Am Dienstagabend (19.) Ortszeit war der 57-jährige Arzt Jaime Gold in Lagoa (Südzone Rio) mit seinem Fahrrad unterwegs. Nach Angaben der Zivilpolizei wurde das Opfer von zwei Jugendlichen angesprochen und ohne Vorwarnung mit einem Messer in den Bauch und Arm gestochen. Die Täter flüchteten mit dem Fahrrad, Gold starb nach einer Notoperation im Krankenhaus.

Update 21. Mai

Nach Angaben des städtischen Gesundheitsamtes wurden in den ersten vier Monaten des laufenden Jahres 147 Personen Opfer einer Messer-Attacke. Am 17. Februar wurde in der Innenstadt von Rio de Janeiro ein Tourist aus Deutschland ermordet. Der 51-jährige Fred Miesino und seine Frau Sybille Jurth (52) wurden in der Rua Uruguaiana von Kriminellen angegriffen, die das Paar offenbar ausrauben wollten. Das Opfer wurde in ein Krankenhaus eingeliefert, erlag dort seinen Verletzungen. Laut den ermittelnden Behörden hatte sich Miesino gewehrt und erhielt während der Auseinandersetzung einen tödlichen Messerstich. Seine Ehefrau musste mit Verletzungen medizinisch behandelt werden.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!