Brasilien: Regierung kündigt scharfen Schnitt der Ausgaben an

barbosa

Planungs- und Haushaltsminister Nelson Barbosa auf einer Pressekonferenz (Foto: Agência Brasil)
Datum: 23. Mai 2015
Uhrzeit: 14:16 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff hat am Freitag (22.) Haushaltskürzungen für das laufende Jahr in Höhe von 69,946 Milliarden Reais (23,315 Milliarden US-Dollar) angekündigt. Dies ist die größte Reduktion des Staatshaushaltes seit dem Jahr 2003. Die Volkswirtschaft des größten Landes in Lateinamerika wird laut Prognosen in diesem Jahr um 1,2 Prozent schrumpfen (0,9 Prozent im ersten Quartal), die Regierung plant mit einem Primärüberschuss von 1,1% des Bruttoinlandsprodukts (BIP).

Planungs- und Haushaltsminister Nelson Barbosa gab auf einer Pressekonferenz bekannt, dass Brasília für das laufende Jahr von einer Inflation in Höhe von 8,26 Prozent ausgeht, bei Genehmigung des Haushaltsplanes lagen die Ziele noch bei 4,5 Prozent (zulässige Höchst-Prognose von 6,5 Prozent). Nach seinen Worten sind die geplanten Einschränkungen „zwingend notwendig“ um eine Erholung der Wirtschaft „im zweiten Halbjahr dieses Jahres zu erreichen“.

„Diese Einsparungen werden auf alle Bereiche der Regierung übertragen. Nur die Sozialprogramme für die Armen genießen weiterhin besondere Priorität. Der größte Schnitt und fast ein Drittel der insgesamt vorgeschlagenen Einsparungen wirken sich auf bereits geplante Projekte im Sektor Infrastruktur aus. Um diese Vorhaben (Straßen, Häfen und Flughäfen) nicht vollständig zu lähmen, werden wir Konzessionen an den privaten Sektor vergeben“, so der Minister.

Die Haushaltskonsolidierung der noch siebtgrößten Volkswirtschaft der Welt ist dringend notwendig. Am Donnerstag (20.) bestätigte die Zentralbank des südamerikanischen Landes, dass sich die brasilianische Wirtschaft „schon mindestens in einer technischen Rezession“ befindet. In den ersten drei Monaten des laufenden Jahres kam es zu einer Kontraktion von 0,81 Prozent (letztes Quartal 2014 – 0,2 Prozent).

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!