Ecuador: Spektakulärer Vulkanausbrauch auf den Galapagos-Inseln

vulkan-wolf

Wolf ist der nördlichste von sechs Vulkanen, die die Insel Isabela bilden (Fotos: Parque Nacional Galápagos)
Datum: 25. Mai 2015
Uhrzeit: 19:20 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der Vulkan Wolf (Volcán Wolf) ist mit 1.707 Metern die höchste Erhebung der Insel Isabela und der höchste Berg der zu Ecuador gehörenden Galápagos-Inseln. Benannt ist der Vulkan nach dem deutschen Geologen und Botaniker Theodor Wolf, der Ende des 19. Jahrhunderts die Galápagos-Inseln wissenschaftlich erforschte. Am Montagmorgen (25.) Ortszeit ist der Vulkan ausgebrochen, eine Gefahr für die Bevölkerung besteht nach Angaben der Behörden des Nationalparks Galapagos „Dirección del Parque Nacional Galápagos“ (DPNG) nicht. Gleichzeitig warnten Wissenschaftler davor, dass die Insel der einzige Ort weltweit für eine nur dort lebende Population von rosa Landleguanen (Conolophus marthae) ist. Die Tiere wurden erst vor einigen Jahren entdeckt und leben ausschließlich am Nordosthang der Gipfelregion des Vulkans. In den kommenden Stunden wird die DPNG ein Überflug durchführen, um sich eine Lage über die aktuelle Situation zu verschaffen.

deckung-gefahr

feuer

lava

leguan-aussterbend-endemisch-gefahr-lave

Wolf ist der nördlichste von sechs Vulkanen, die die Insel Isabela bilden. Der Schildvulkan wird von einer steilwandigen Caldera mit einem Durchmesser von 6 x 7 Kilometern und einer maximalen Tiefe von 700 Metern beherrscht. Innerhalb der Galápagos-Inseln hat lediglich der Cerro Azul im Süden Isabelas mit 650 Meter eine ähnlich tiefe Caldera. Wolf ist ein aktiver Vulkan, dessen erster registrierter Ausbruch im Jahr 1797 und der vorerst letzte 1982 stattfand.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!