Auslandskrankenversicherung bei Auslandssemester in Brasilien

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Neben dem Studium locken in Brasilien unzählige Strände - und damit auch Gefahren (Foto: Dietmar Lang / IAP Photo)
Datum: 05. Juni 2015
Uhrzeit: 18:03 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Ein Aufenthalt im Ausland während des Studiums wird für immer mehr Studenten möglich und ist eine tolle Option für den eigenen Lebenslauf. Immerhin lernt man hier nicht nur eine komplett andere Kultur kennen, sondern schärft auch noch die Kenntnisse in einer Fremdsprache und macht praktische und theoretische Erfahrungen im Berufsumfeld und für das Leben. Immer häufiger zieht es die Studenten dabei in das ferne Ausland und in Regionen der Welt, die sich vollkommen vom westlichen Europa unterscheiden. Oft wird dabei unterschätzt, wie die Gesundheitssysteme sind und es wird nicht ausreichend für eine eventuelle Krankheit vorgesorgt. Der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung sollte daher weit oben in der Liste der Prioritäten stehen.

Die Krankenversicherung für den Aufenthalt in Brasilien

Brasilien hat sich in den letzten Jahren zu einem sehr beliebten Ziel für einen Aufenthalt im Ausland entwickelt. Freiwillige Helfer strömen ebenso in das fremde und aufstrebende Land wie Studenten. Besonders im Maschinenbau und den Geisteswissenschaften gelten die Fakultäten des Landes als eine großartige Referenz für das Studium. Und auch das Land selbst hat so einiges zu bieten – immerhin bedeckt es den größten Teil des südamerikanischen Kontinents und lebt vor allem von den verschiedensten Kulturen, die in den unterschiedlichen Teilen des Landes zu finden sind. An einem Tag befindet man sich noch in der Großstadt Rio und schon am nächsten Tag könnte man durch die Regenwälder laufen und die Natur entdecken. Brasilien ist immer eine Reise und natürlich auch ein Auslandssemester wert – allerdings stellt es westliche Besucher auch vor einige Herausforderungen. Schon die Umstellung beim Klima lässt den einen oder anderen Besucher Schwierigkeiten mit der Anpassung und der Gesundheit kriegen. Und auch sonst kann natürlich bei einem Aufenthalt im Ausland so einiges passieren, worüber man sich bei der Planung der Reise noch keine Gedanken macht. Das Gesundheitssystem in Brasilien ist komplex und die Kosten für eine Behandlung können hoch sein – es sei denn, man entscheidet sich für eine Auslandskrankenversicherung. Sie ist der beste Weg der Vorsorge und der Vorbereitung.

Wofür ist die Auslandskrankenversicherung gut?

Während innerhalb von Europa durch die normale Krankenversicherung wenigstens noch einige Kosten übernommen werden, gilt dies für einen Aufenthalt im weiter entfernten Ausland nicht mehr. Hier würde man die Kosten für eine Behandlung selbst tragen müssen. Und da nicht nur Krankheiten eine Option im Ausland sind, sondern natürlich auch drastischere Verletzungen auftreten, die vielleicht sogar eine Operation notwendig machen, ist es wichtig, dass man sich gegen die etwaigen Kosten absichert. Immerhin lebt man während eines Auslandssemesters in Brasilien in dem Land und ist somit auch den normalen Risiken des Alltags ausgesetzt. Die Auslandskrankenversicherung bietet eine umfassende Abdeckung für all diese Eventualitäten. Wichtig ist, dass man sich die richtige Police holt, denn die Bedingungen und vor allem die Dauer der Abdeckung können sich unterscheiden. Ein paar Punkte, die es zu beachten gilt:

  • Die meisten Auslandskrankenversicherungen decken nur einen Zeitraum von sechs Wochen ab. Hier muss ein spezieller Anbieter gefunden werden, der für die gesamte Dauer des Auslandssemesters versichert.
  • Die genauen Leistungen der Versicherungen können in der Police eingesehen werden und sollten im besten Fall alle Behandlungen umfassen, die auch in der privaten Versicherung enthalten sind.
  • Eventuelle Zuzahlungen oder gesonderte Zusatzversicherungen sind per Preistabelle ersichtlich – besonders ein Zahnschutz könnte zum Beispiel bei einem längeren Aufenthalt sinnvoll sein.

Wer sich für ein Semester im Ausland entscheidet, sollte sich natürlich auch mit dem Feinheiten des dortigen Gesundheitssystems vertraut machen. Denn die Auslandskrankenversicherung übernimmt zwar die Kosten für die Behandlung, nicht aber den Transport in die Heimat. Eine Behandlung vor Ort ist entscheidend.

Vergleich der Angebote für die besten Konditionen

In vielen Fällen hilft das Internet bei der Suche nach einem guten Angebot weiter. Hier kann der Verbraucher bereits auf den ersten Blick die Kosten, die Dauer der Police und nicht zuletzt die Leistungen sehen, die angeboten werden. Für den Nutzer steht so die Möglichkeit zur Verfügung, sich für genau die richtige Police zu entscheiden, die den eigenen Bedürfnissen entspricht. Mit nur einer einfachen Suche im Internet kann man sich also auch für das Semester in Brasilien richtig absichern und sich ganz und gar auf das ferne Land und das Studium konzentrieren.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!