Venezuela: Erbe der „Bolivarischen Revolution“ – 252.073 Morde in 16 Jahren

revolution

Venezuela blickt auf die Trümmer des Vermächtnisses von Hugo Chávez (Foto: cooperante)
Datum: 06. Juni 2015
Uhrzeit: 14:42 Uhr
Leserecho: 4 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Nach Angaben der venezolanischen Nichtregierungsorganisation “Observatory of Violence” (OVV) starben im linksregierten Land von 1999 bis Mai dieses Jahres 252.073 Menschen eines gewaltsamen Todes. Die Organisation spricht von einer dramatischen Situation und weist darauf hin, dass die Rate der Tötungsdelikte im vergangenen Jahr bei 82 je 100.000 Einwohner lag.

Laut OVV wurden im ersten Jahr nach Amtsübernahme der Regierung von Hugo Chávez (1999) 5.968 Morde registriert. Im Jahr 2014 erlebte Venezuela unter Präsident Nicolás Maduro eines der gewalttätigsten Jahre seiner Geschichte: 24.980 Morde – eine Rate von 82 Todesfällen pro 100.000 Einwohner. Offizielle Zahlen der Regierung gibt es nicht, wie im Fall der Inflationsrate veröffentlicht das Regime keine Statistiken.

Demnach gab es von 1994-1997 18.400 gewaltsame Todesfälle in Venezuela. 1994 wurden 4.733 gewaltsame Todesfälle registriert (22 Morde pro 100.000 Einwohner). Im Jahr 1995 lag die Zahl bei 4.481 (21 je 100.000 Einwohner). Im Jahre 1996 bei 4.961 (22 pro 100.000 Einwohner) und im Jahr 1997 wurde mit 4.225 (19 Morde pro 100.000) die niedrigste Rate aufgezeichnet.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    fideldödeldumm

    Das wird sich so schnell auch nicht ändern, selbst wenn Madburo und Konsorten in einem Jahr verschwinden. Es gibt eine komplett verloren gegangene Generation, die in großen Teilen keine moralischen Werte besitzt. Das sind Zustände wie in El Salvador und Honduras, wo ein Menschenleben nichts zählt.

  2. 2
    der Sachse

    Stimmt auf dem Punkt. Bin wieder auf die Lobeshymnen der Linken in Deutschland auf MadbUrro gespannt.

  3. 3
    Inge Alba

    Das nennt man der Bevölkerungsexplosion entgegenzutreten, leider auf eine sehr ungeeignete Weise, denn meistens sterben immer die Falschen, die Schlechten überleben und sind für den Rückgang der Intelligenz im Lande verantwortlich.
    Die bessere Methode sind, weniger Kirchgang, Kondome, Sterilisation und Pille gratis.

  4. 4
    hugo

    ein volk von tätern zu schaffen, das war das ziel der regierung, also das verbrechen zu vergesellschaften,undso konnte jeder fast ungestraft und leicht zum mörder werden.
    und wie könnte aus diesen mördern nach einem umsturz menschen werden die noch wissen was recht und ordnung ist.
    es wird mit diesen menschen nicht zu machen sein.

    diesen text habe ich vor ca. zwei jahren schon einmal geschrieben. es hat sich in diesem land nicht geändert. die regierung will es so. und die menschen geht es leider noch zu gut. sonst würden sie was ändern wollen.
    auch wir werden nach 16 jahre das land verlassen.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!