„Free Willy“ in Argentinien: Umweltaktivisten fordern Freilassung von „Kshamenk“

wal

"Kshamenk" lebt seit zwanzig Jahren in Gefangenschaft (Fotos: SaveKshamenk)
Datum: 07. Juni 2015
Uhrzeit: 16:58 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Eine Gruppe von argentinischen Umweltaktivisten hat sich am Samstag (6.) vor dem Mundo Marino Aquarium in San Clemente del Tuyú (Buenos Aires) getroffen. „Sin Zoo“ fordert die Freilassung von „Kshamenk“, der über 26 Jahre alte männliche Orca lebt seit mehr als zwanzig Jahren in Gefangenschaft und ist der einzige gefangene Schwertwal in Lateinamerika. „Orcinus orca“ sind soziale Tiere, die eine komplexe Populationsstruktur aufweisen. Die kulturelle Bedeutung des Schwertwals reicht von der traditionellen Verehrung durch nordamerikanische Indianer bis hin zur heutigen, umstrittenen Haltung in Delfinarien.

orca-argentinien-laeinamerika

Die Aktivisten verurteilen die Bedingungen, unter denen der Wal leben muss. Demnach muss er seit seinem fünften Lebensjahr in einem viel zu kleinen Becken seine Runden drehen, zudem werde er zur Vermarktung ausgenutzt. „Kshamenk ist der einzige in Gefangenschaft lebende Orca in Lateinamerika und ausgerechnet Argentinien hat die zweifelhafte Ehre. Es ist eine Schande“, äußerte sich Malala Fontán, Mitglied des Vereins.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!