Kuba: Leonardo Padura erhält „Prinzessin-von-Asturien-Preis“

padura

Padura benutzt das Kriminalgenre als Rahmen für Gesellschaftsromane, die die Erfahrungswelten und das Lebensgefühl der zeitgenössischen Kubaner widerspiegeln (Foto: Screenshot YouTube)
Datum: 11. Juni 2015
Uhrzeit: 16:31 Uhr
Ressorts: Kuba, Kultur & Medien
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Leonardo Padura Fuentes gehört zu den erfolgreichsten und populärsten zeitgenössischen Schriftstellern Kubas und hat den kubanischen Kriminalroman von Grund auf erneuert. Nachdem der in Havanna geborene 60-Jährige schon zahlreiche Auszeichnungen und Preise erhalten hat (unter anderem Deutscher Krimi Preis – International, 3. Platz und Ordre des Arts et des Lettres – Frankreich ), wurde ihm nun der Prinzessin-von-Asturien-Preis für Literatur zugesprochen.

Die „Premios Princesa de Asturias“ sind eine Reihe von hochrangigen spanischen Auszeichnungen. Die einzelnen Prinz-von-Asturien-Preise sind mit einem Geldbetrag in Höhe von 50.000 Euro dotiert. Außerdem wird jedem Preisträger eine Skulptur überreicht, die vom katalanischen Künstler Joan Miró entworfen wurde.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    jose

    Warum wird hier wiederholt der folgende Kommentar gelöscht?

    „Bereits 2012 wurde Leonardo Padura Fuentes mit dem cubanischen Nationalpreis für Literatur ausgezeichneichnet?“

    Lässt latina-press neuerdings keine Verlinkunken auf die Quellen zu?

    Dann lösche ich den Link auf Wikipedia und empfehle allen Lesern selbst zu suchen:
    Stichwort: Leonardo Padura

    Wikipedia, Unionsverlag u. v.a.

  2. 2
    jose

    wegen des Vertippers?
    Richtigstellung lt. Duden:
    „ausgezeichnet“

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!