Peru: Massengrab mit Überresten von 18 Menschen entdeckt

massengrab

Bei den im Massengrab entdeckten Überresten handelt es sich um Bewohner des Ortes Vilcashuamán (Screenshot YouTube)
Datum: 24. Juni 2015
Uhrzeit: 12:34 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Im südamerikanischen Land Peru wurde auf einer Höhe von 4.100 Metern über dem Meeresspiegel ein Massengrab mit mindestens achtzehn Leichen entdeckt. Die Behörden gehen davon aus, dass die Skelettreste von Menschen stammen, die während des internen Konflikts in Peru vor 30 Jahren getötet und anschießend verscharrt wurden. Laut dem mit den Untersuchungen beauftragten Staatsanwalt Honorio Casallo Díaz liegt das Grab im Distrikt Sacsamarca, einer andinen Zone in der Region Ayacucho.

Während der 1980er und 1990er Jahre war Ayacucho eine der am stärksten durch den Terror der „Sendero Luminoso“ betroffenen Städte. Die Kommunistische Partei Perus – auf dem Leuchtenden Pfad José Carlos Mariáteguis (Partido Comunista del Perú – por el Sendero Luminoso de José Carlos Mariátegui), bekannter unter dem Namen „Leuchtender Pfad“ (Sendero Luminoso), ist eine maoistische Partei und Terrororganisation in Peru. Sie löste für zehn Jahre bürgerkriegsähnliche Zustände im Andenstaat aus, die fast 70.000 Menschen das Leben kosteten, mehrheitlich Angehörige der quechuasprachigen Landbevölkerung. Anders als in Chile oder Argentinien war hier nicht grundsätzlich die Regierung, sondern vor allem die linke Guerillabewegung für die vielen Toten verantwortlich.

Bei den im Massengrab entdeckten Überresten handelt es sich um Bewohner des Ortes Vilcashuamán, die aller Wahrscheinlichkeit nach von der kriminellen Organisation im Jahr 1985 entführt wurden. Obwohl dies eine gängige Praxis der Rebellen war schloss die Staatsanwaltschaft nicht aus, dass die Bauern von Soldaten unter dem Verdacht der Kollaboration mit den Guerillas getötet wurden.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!