Lateinamerika: Drei Nominierungen für die UNESCO-Welterbeliste

sectur-mexiko

Das Aquädukt von PadresTembleque ist eine bemerkenswerte Arbeit des kolonilalen Wasserbaus in Mexiko (Foto: Scectur/Twitter)
Datum: 26. Juni 2015
Uhrzeit: 11:30 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Das UNESCO-Welterbekomitee tagt vom 28. Juni bis 8. Juli 2015 in Bonn. In diesem Jahr sind 36 Stätten (einschließlich Erweiterungsanträge) für die Welterbeliste nominiert. Entscheidend für die Anerkennung als UNESCO-Welterbe ist der außergewöhnliche universelle Wert der Stätte. Weitere Kriterien sind laut der Welterbekonvention die „Einzigartigkeit“ und die „Authentizität“ eines Kulturdenkmals sowie die „Integrität“ einer Naturerbestätte. Außerdem muss ein überzeugender Erhaltungsplan vorgelegt werden. Mit der Aufnahme in die Welterbeliste ist die Verpflichtung verbunden, den Erhalt der Stätte durch langfristige Schutzmaßnahmen sicherzustellen.

jamaika

Es ist die wichtigste Auszeichnung für Denkmäler und Naturregionen: die Ernennung zum Unesco-Welterbe. Jedes Jahr bewerben sich zig Stätten um die Aufnahme auf die internationale Liste. Gleich drei Sehenswürdigkeiten aus der Region Lateinamerika sind unter den insgesamt 36 Bewerbern. Jamaika: Blue and John Crow Mountains, Mexiko: Aquädukt von Padre Tembleque und Uruguay: Industrielandschaft von Fray Bentos
.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!