Parlamentswahlen in Venezuela: „Regime wird jedes Mittel anwenden“

bolivia

Boliviens Ex-Präsident Jorge Quiroga Ramírez (Foto: Screenshot YouTube)
Datum: 27. Juni 2015
Uhrzeit: 11:43 Uhr
Leserecho: 4 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der ehemalige bolivianische Präsident Jorge Quiroga Ramírez hat am Freitag (26.) im brasilianischen Foz de Iguazu (Südwesten des Bundesstaates Paraná) am Weltforum für Umwelt teilgenommen. In einem Interview über die aktuelle politische Situation in Venezuela zeigte sich der rechtsliberale Politiker davon überzeugt, dass nach den Parlamentswahlen im Dezember ein politischer Wandel in Venezuela stattfindet.

Nach seiner Meinung wird das venezolanische Volk erwachen. Venezuelas Präsident Maduro habe von seinem Vorgänger Hugo Chávez eine Strategie übernommen, die nicht funktioniert. „Ausnahmslos alle Umfragen zeigen einen enormen Verschleiß der Regierung. Der Mangel an die für den Import wichtigen US-Dollar, fehlende Lebensmittel und Medikamente, galoppierende Inflation und Unsicherheit werden die Menschen dazu veranlassen, bei den Parlamentswahlen nicht mehr die Regierungspartei zu wählen. Ich habe allerdings keinen Zweifel daran, dass das verzweifelt Regime alle Mittel und auch Betrug anwenden wird, um die Niederlage zu vermeiden. Bereits schon jetzt werden künstliche Konflikte mit Kolumbien und Guyana angeschürt, um eine Ablenkung zu schaffen“, so der Ex-Präsident.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Herbert Merkelbach

    Natürlich wird Wahlbetrug vorbereitet und eingesetzt werden und gelogen, dass sich die Balken biegen. Die Kriminellen in Caracas werden alles versuchen, um an der Macht zu bleiben.

  2. 2
    HCF

    Ich bleibe bei meiner lange gehegten Meinung: der Diktator wird es zu verhindern wissen, dass diese Wahlen überhaupt stattfinden. Sollte ich nicht Recht haben, dann wird der Betrug zwar so groß und offensichtlich sein, aber das venezolanische Volk wird trotzdem nichts dagegen unternehmen (können) und weiter hoffnungslos verarmen.

    • 2.1
      der Sachse

      Ich auch Ihrer Meinung, werter HFC, deshalb ist fuer mich 2016 hier Schluss. Traurig aber war, irgendwas haben die Castrobrueder im Aermel, auf das Normaldenkende nie kommen und die Wahl ist Schall und Rauch. Denn mit einer Wahl fegt man diese Truppe nicht weg.

  3. 3
    Inge Alba

    Ja, ist auch meine Meinung, etwas führen die im Schilde, denn ganz so doof wie man ihnen unterstellt sind die nicht.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!