Lateinamerika: Linker Staatenbund „ALBA“ und die Griechische Staatsschuldenkrise

griechenland

Der Begriff Grexit bezeichnet ein Ausscheiden Griechenlands aus der Eurozone (Foto: Screenshot YouTube)
Datum: 29. Juni 2015
Uhrzeit: 14:45 Uhr
Leserecho: 6 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die griechische Staatsschuldenkrise ist eine Haushalts- und Staatsschuldenkrise der Republik Griechenland. Offiziell hat der Mittelmeeranrainerstaat im Februar 2015 etwa 315 Milliarden Euro Staatsschulden; zudem hat das Land noch „Neben-Kredite“, darunter Kredite im Rahmen der Notfall-Liquiditätshilfe „Emergency Liquidity Assistance“. Die Euro-Gruppe will das Hilfsprogramm für das Land in Südosteuropa nun auslaufen lassen. Der Stopp der Zahlungen ist eine Reaktion auf die Ankündigung von Griechenlands Premierminister Tsipras, die Griechen in einem Referendum am 5. Juli über das Sparpaket abstimmen zu lassen. Griechenland droht der Bankrott, der Anleihenmarkt reagiert negativ auf die Zuspitzung der griechischen Krise.

Die Bolivarianische Allianz für die Völker Unseres Amerika – Handelsvertrag der Völker (ALBA-TCP) hat am Sonntag (28.) in einer Erklärung ihre uneingeschränkte Unterstützung und Solidarität für die Bevölkerung und die Regierung von Griechenland zum Ausdruck gebracht. Die aktuellen Geschehnisse rund um Griechenland werden vom international unbedeutenden Bündnis als heftige Belagerung des globalen Finanzkapitalismus (Internationaler Währungsfonds und Europäische Zentralbank) und seiner europäischen Vertreter bezeichnet. Die historische Schlacht diene dem Heil der ganzen Menschheit, der Freiheit und Selbstbestimmung der Völker. Die ALBA ist sich sicher, dass eine andere Welt möglich ist. Die Allianz hatte der 2013 verstorbene Ex-Präsident von Venezuela, Hugo Chávez gemeinsam mit dem kubanischen Revolutionsführer Fidel Castro ins Leben gerufen. Das Bündnis soll eine Alternative zur von den USA geplanten gesamtamerikanischen Freihandelszone ALCA darstellen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    der Sachse

    Diese Linken Traeumer und ihre historischen Schlachten. Sie leben in ihrer Parallelwelt , an der Wirklichkeit weit, weit vorbei. Bald haben sie ihre eigene , letzte und historische Schlacht – ihren Abgang in den Papierkorb der Weltgeschichte. Hoffentlich fliesst da in V. dabei nicht soviel unschuldiges Blut!!!

  2. 2
    Martin Bauer

    Die aktuelle griechische Regierung ist ja nicht zuletzt durch massive Finanzhilfe aus Venezuela an die Macht gekommen. Gemeinsames Ziel ist, Griechenland aus der EU und aus der NATO rauszulösen, egal mit welcher Schweinerei, um Putin die Türen zu öffnen. Diese Typen aus Athen sind unverschämte, verlogene Verbrecher. Sie umarmen und küssen ihre roten Brüder von der deutschen LINKE, während sie ihr eigenes Volk auf das gemeinste betrügen.

    Die Griechen wollen mehrheitlich eine Einigung mit den Europäern. Zu viele von ihnen sind aber dem hinterlistigen Manöver der roten Bande aufgesessen und kapieren es bis jetzt nicht. Und zu viele von ihnen haben eine ähnlich Mentalität wie die Lateinamerikaner, wenn es um Korruption und Steuerbetrug geht. Das macht es der EU sehr schwierig, den Grexit zu verhindern, den die griechische Regierung eiskalt provoziert. Allerdings schätze ich die Position der letztendlich Entscheidenden so ein, dass Griechenland eng an der Leine gehalten wird, egal was dort Volk oder die Regierung gerne hätten. Land und Volk haben sich als unmündig erwiesen. Das sollte eigentlich deren Problem sein und bleiben. Doch es steht vor allem für die Völker der Europäischen Union zu viel auf dem Spiel, als dass man deren schwachsinnige Eskapaden tolerieren könnte.Also wird das unwürdige Schauspiel sich wohl noch lange hinziehen und weitere unzählige Milliarden kosten. Nicht in erster Linie zum Wohle der Griechen, sondern zu unserem. Das sollten wir nicht aus den Augen verlieren.

  3. 3
    Caramba

    Aus dem Euro? Ja bitte……gestern besser als morgen. Das – und damit meine ich Regierung(en) UND einen grossen Teil vom Volk – sind Betrüger, die seit ihrem Eintritt auf Pump und mit erschwindelten Leistungen (Olivenbäume, Steuern, Reeder etc!) gelebt haben, und jetzt versuchen, die Leute zu erpressen und übelst zu beschimpfen, die ihnen das Geld gegeben haben und ihnen gerne noch mehr geben möchte.
    Aus der EU ? Geht nicht, da müssten sie selber austreten, und da wären sie schön blöd.
    Aus der Nato? Niemals. Vorher passiert ein Militärputsch……..

    • 3.1
      Martin Bauer

      „Aus der Nato? Niemals. Vorher passiert ein Militärputsch……..“
      Genau das will aber die neue Regierung. Dieser Weg ist mit Putin ist das längst abgesprochen.

      Man muss einfach klar realisieren, dass diese Kategorie der Linken niemals für ein bestimmtes Land oder Volk eintritt. Die arbeiten alle zusammen an einem neuen globalen Imperium, egal ob sie sich (noch) als Demokraten tarnen oder der Diktatur freien Lauf lassen. Dies sind die schlimmsten Feinde dert Menschheit. Organisiertes Verbrechen der übelsten Sorte das die Welt beherrschen will, ohne jede demokratische oder soziale Intention.

      Genau genommen müsste man den Griechen auferlegen, sich eine andere Regierung zuzulegen. Doch das ist schlecht machbar. Also muss deren aktuelle Regierung kaltgestellt und aussenpolitisch de-facto entmachtet werden, bis die Griechen aufwachen und es zur Abwechslung mal wieder Demokraten versuchen, auch wenn sie korrupt und von Fehlern behaftet sind.

      • 3.1.1
        Caramba

        Bei der Art Militärputsch die ich befürchtet hatte, würden Zipras und Varou-fuck-this in den ersten Stunden standrechtlich erschossen, wg Verbrechen am griechischen Volke, das können sie nicht wollen.

      • 3.1.2
        Martin Bauer

        Ah! Gut, einen Militärputsch will ich natürlich nicht. Nur, die von Ihnen erwähnte Konsequenz wäre schon eine verlockende Aussicht…

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!