Umfrage in Venezuela: Opposition gewinnt Parlamentswahlen haushoch

madburo3

Maduros Sorgen vor einem Machtverlust sind berechtigt (Fotos: nicolasmaduro/hercon)
Datum: 29. Juni 2015
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Leserecho: 8 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Nach wochenlangen Protesten der Opposition und zahlreichen internationalen Organisationen (Regierungen, Ex-Präsidenten) ist im südamerikanischen Land Venezuela eine Parlamentswahl für den 6. Dezember anberaumt worden. Die Wahlberechtigten werden die 165 Abgeordneten der Nationalversammlung neu wählen, die Aussichten der Opposition sind besser als je zuvor in 17 Jahren PSUV-Herrschaft. Schenkt man einer Umfrage des Instituts „Hernández Hercón“ Glauben, wird die Opposition die Wahlen haushoch gewinnen.

hercon

Das Meinungsforschungsinstitut hat zwischen dem 20. und 27. Juni eine landesweite telefonische Befragung über die Absichten von 2.000 Wahlberechtigten hinsichtlich ihrer Stimmabgabe durchgeführt. 79,5 der Befragten waren sich demnach sicher, am Urnengang teilzunehmen. 70,7 Prozent gaben an, für die Opposition zu stimmen – 25,5 Prozent für die Regierungspartei „Partido Socialista Unido de Venezuela“. Ein weiterer Aspekt war die Bewertung der Wichtigkeit der Wahlen. 5.5 Prozent bezeichneten die Abstimmung als „sehr wichtig“ und 80,7 Prozent als „wichtig“ (80,7%).

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    der Sachse

    Weil das M&co. auch klar sein duerfte, eine Wahl am 06.12. zu verlieren, wird die Wahl (einfach) nicht stattfinden, weil in Caracas 2 Meter hoher Neuschnee liegt o.ae. Sie werden sich was einfallen lassen, entweder das die Wahl nicht stattfindet oder sie die Wahl eben gewinnen, vielleicht wieder mit 1% Vorsprung (oder weniger). Wie sagte oder sang schon Rudi Carell „Lass Dich ueberraschen!“

  2. 2
    Inge Alba

    1/4 also für die Rothemden, lernen diese Menschen nie? Sind die resistent gegen Hunger, Not, Armut, Ungerechtigkeit, Null Zukunft, unverständlich. Oder sind 25,5 % auf der Gehaltsliste der Rothemden? Dann weiss man ja wohin das Staatsvermögen nebenbei auch noch gegangen ist. Wieviel Ministerien unterhält dieses Regime? Klar, alle wollen etwas ab vom Kuchen und wollen ihn auch nicht verlieren. Das werden dann also bürgerkriegsähnliche Zustände werden, wenn die Opposition gewonnen hat. Oje, dies wird bestimmt nicht lustig werden, Geschäfte geschlossen und Militär auf der Strasse, Ausnahmezustand und dies kurz vor Weihnachten. Aber klar, nur wenn es auch wirklich Wahlen geben sollte, und dies ist ja mehr als fraglich.

    • 2.1
      Caramba

      Nun, die Clique hat keine Not, keinen Hunger, sie sind auf der angenehmen Seite von ungerecht und haben genug Millionen, sich jede erdenkbare Zukunft zu kaufen – wo auch immer.
      Was sollten sie denn lernen? Die haben den ganzen Staat geklaut…….
      Bürgerkrieg?
      Glaub ich nicht. Die Leute – hauptsächlich Studenten, vermutlich – werden auf die Strasse gehen, die colectivos ein paar Studenten erschiessen, die Guardia ein paar hundert verhaften und verprügeln, und die Leute gehen heim.
      Die Millionen zu allem Entschlossenen, die es bräuchte, um in einem Aufwasch den Miraflores leerzuräumen und die Bande aufzuhängen, seh ich nicht…….

  3. 3
    Martin Bauer

    Was hat die Regierung bei der Wahl denn schon zu verlieren? Seit vielen Jahren regieren sie per Ermächtigungsgesetz am Parlament vorbei, genau wie Hitler. Maduro grüsst auch wieder wie dieser. Viel Neues braucht die links-faschistische Diktatur sich nicht einfallen zu lassen. Ihre Terror-Kommandos werden auch diesmal wieder Wahlbüros der Opposition anzünden und einige ihrer Kandidaten ermorden oder verhaften. Alles wie gehabt…!

  4. 4
    Caramba

    62% sach ich nur…….so angekündigt, das Vögelchen hat´s gesungen, so wirds passieren.
    Die Opposition wird „Wahlbetrug“ schreien, das wird gründlich, aber ergebnislos untersucht – und gut is.

    • 4.1
      Randgänger

      Leider wird es genauso kommen

    • 4.2
      der Reisende

      Was kann man auch von einem Volk mit zu vielen Hosenscheißern erwarten?

  5. 5
    Mango

    Sie haben ja vor einem großen Publikum erklärt, wie der Wahlbetrug funktioniert……..siehe Video: ¡ESCÁNDALO! A Jorge Rodríguez se le escapa “trampa” en máquinas de votación y VTV la publica………..https://www.youtube.com/watch?v=S0UicGN-RXU

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!