Mexiko: „Boeing 787 Dreamliner“ der Aeroméxico macht Notlandung in Irland

feuer-frachraum

Datum: 29. Juni 2015
Uhrzeit: 19:20 Uhr
Ressorts: Mexiko, Welt & Reisen
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Mexiko)

Der Pilot einer mit 193 Passagieren besetzten „Boeing 787 Dreamliner“ der mexikanischen Fluggesellschaft „Aeroméxico“ war am Montag (29.) zu einer Notlandung in Irland gezwungen. Die Maschine, die von Mexiko-Stadt nach Paris unterwegs war, landete ausserplanmäßig und ohne Probleme auf dem Flughafen Shannon im Westen des westeuropäischen Inselstaates. Lokale Meldungen hinsichtlich einer Überhitzung der elektrischen Anlagen und eines Feuers im Laderaum wurden von der Airline und Boeing nicht bestätigt. Die Fluggesellschaft mit Sitz in Mexiko-Stadt gab lediglich bekannt, dass kein Feuer an Bord des Fluges „AM003“ ausgebrochen war.

feuer-frachraum

„Aeroméxico“ ist die größte mexikanische Fluggesellschaft mit Sitz in Mexiko-Stadt und Basis auf dem dortigen Benito Juárez International Airport. Die Airline bietet eine Vielzahl von nationalen Verbindungen wie beispielsweise nach Acapulco, Guadalajara, Mazatlán oder Tijuana an. Internationale Verbindungen bestehen in die wichtigsten Länder der amerikanischen Kontinente, vor allem in die USA. Daneben werden auch einige interkontinentale Langstreckenziele wie Tokio, Paris und Madrid angeflogen. Mit Stand Februar 2015 besteht die Flotte der Aeroméxico aus 66 Flugzeugen mit einem Durchschnittsalter von 8,7 Jahren.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!