Venezuela: Griechenland muss das Joch des Internationalen Währungsfonds abwerfen

madburo

Venezuelas Präsident Maduro (Foto: Archiv)
Datum: 01. Juli 2015
Uhrzeit: 11:06 Uhr
Leserecho: 9 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Venezuelas Präsident Nicolás Maduro hat den griechischen Premierminister Alexis Tsipras dazu aufgefordert, das Joch des Internationalen Währungsfonds abzuwerfen. „Wir müssen die Beziehungen zum Finanzkapital brechen“, so das Staatsoberhaupt. Er betonte, dass er den griechischen Kampf gegen die „wirtschaftliche Erpressung“ bewundere und brachte während einer Rede mehrfach seine Solidarität mit Tsipras zum Ausdruck.

„Ich will formell und offiziell meine ganze Solidarität mit dem Ministerpräsidenten und dem griechischen Volk zum Ausdruck bringen. Fürchtet euch nicht, Brüder und Schwestern in Griechenland. Dies ist der Weg, um die Beziehungen zum internationalen Finanzkapital und des IWF zu brechen. Sie schlucken das Blut der Menschen. Meine Regierung bewundert den schwierigen Kampf der Menschen in Griechenland gegen die finanzielle und wirtschaftliche Erpressung, so Maduro in seiner wöchentlichen Propaganda-Sendung „“En contacto con Maduro“.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    El Cacique

    Lieber Maduro. Der Letzte, der auf dieser Welt dazu etwas blubbern dürfte, bist Du. Weltweit hat es noch niemals so einen Vollkoffer wie Dich auf dem Präsidentenstuhl gegeben. Im übrigen wird Tsipras, der drei Mal so lange wie Du Pleitier die Schulbank gedrückt hat, einlenken.

  2. 2
    Bono

    Diesem Hitler verschnitt im Träningsanzug ist einfach nicht mehr zu helfen. Ein so schönes und eigentlich reiches Land mit Anlauf vor die Wand fahren und alle Anderen sind schuld. Mit seiner Äußerung über Griechenland zeigt er mal wieder deutlich, was er von Politik versteht. Haushaltspolitisch sind Venezuela und Griechenland auf so ziemlich dem selben Level.

  3. 3
    der Sachse

    Wann wirft das Volk von Venezuela das Joch der M&.Co. endlich ab. Wenn Dummheit weh tun wuerde, muesste dieser (nicht nur er) den ganzen Tag schreiend umherlaufen.

  4. 4
    Herbert Merkelbach

    Dieser Fünftklässler weißt überhaupt nicht, wovon er redet.

    • 4.1
      der Reisende

      das reicht nicht mal für Fünftklässler, den jeder Zweitklässler in Deutschland hat mehr Intelligenz im kleinen Finger wie dieser Volltrottel in seinem nicht vorhandenen Hirn.

  5. 5
    Inge Alba

    A. Tsipras muss man nicht mögen, aber lieber 100 x A. Tsipras als 1/2 x Nicolas Maduro, immerhin kann Tsipras nicht´s für die Lage in Griechenland, während du lieber Nicolás nur Schuld, Schuld, Schuld auf dich geladen hast, dein Vorgänger auch, war auch ein Irrer, aber du übertriffst ihn bei Weitem. Ja, ganz richtig, ein Hitlerverschnitt, so kommt er daher, entweder weiss er noch nicht dass die Kommunisten die Hand ballen oder er hat Hitler zum Vorbild auserkoren, in jedem Fall ein Fall für den Psychater, Psicologen oder Irrenarzt, was immer er vorzieht, aqber wegsperren sollte man ihn auf jeden Fall.

  6. 6
    Marvin Scott

    Da hat der Madburro einen Bruder im Geiste gefunden. Beide sind mit falschen Versprechungen an der Macht. beide machen immer alle anderen für die eigene Misere verantwortlich und beide hangen der gleichen idiotischen kommunistischen Idee nach, welche bewiesener Massen noch nirgends funktioniert hat. Und beide können nicht rechnen und glauben noch an den Storch. Und beide haben noch einen Halbschlauen als Schatten dabei. Ratet mal, wen ich meine.

  7. 7
    fideldödeldumm

    Hugh, der Häuptling der Finanzexperten hat gesprochen!

  8. 8
    alexandro

    Ich weiss nicht, was Ihr alle gegen den Wirtschaftswissenschaftler Maduro habt. Er will doch nur in Europ(Griechenland) helfen ein zweites Venezuela zu schaffen. Er weiss nur nicht, das in Griechenland, Schafhirten und Busfahrer, klüger sind als die Masse der Schlangensteher in der“ Bolivarianischen Republick

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!