Tourismus Peru: Nationalpark Huascarán feiert 40-jähriges Jubiläum

park

Die UNESCO hat den 3.400 Quadratkilometer großen Park bereits 1985 zum Welterbe erklärt (Foto: Screenshot YouTube)
Datum: 01. Juli 2015
Uhrzeit: 13:54 Uhr
Ressorts: Natur & Umwelt, Peru
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der in der Cordillera Blanca in Peru liegende Nationalpark Huascarán feiert sein 40-jähriges Jubiläum. Die UNESCO hat den 3.400 Quadratkilometer großen Park bereits 1985 zum Welterbe erklärt, eine der seltensten Pflanzen der Erde (Puya raimondii aus der Familie der Bromelien) wächst hier. Der Nationalpark und seine Gebirgskette ist Anziehungspunkt vieler Bergsteiger aus aller Welt und Ziel zahlreicher Hochexpeditionen, deren Ausgangspunkt zumeist die Stadt Huaraz ist. Anlässlich der Feierlichkeiten organisiert die Hauptstadt der Region Ancash (etwa. 450 Kilometer nördlich von Lima) zahlreiche Feierlichkeiten, Konferenzen und Aktivitäten, darunter einen Workshop für Umweltbildung und eine Fotoausstellung mit dem Titel „Huascaran-Biosphärenreservat, Lebensraum und Entwicklung“.

Die Gründung des Nationalparks dient zur Erhaltung von Flora, Fauna, der schönen Landschaft und der wissenschaftlichen Forschung. Durch die Kontrolle der Zugänge und der Entrichtung einer Eintrittsgebühr soll der jährlich zunehmende Strom von Bergsteigern reguliert werden, um Schäden in der empfindlichen Natur zu verhindern.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!