Lateinamerika: Peru plant Steigerung der Kakaoproduktion auf 90.000 Tonnen

peru-schokolade

Peru hat Anbauflächen für Kakao erhöht (Foto: salondelcacaoychocolate)
Datum: 03. Juli 2015
Uhrzeit: 15:20 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Im südamerikanischen Land Peru findet vom 2. bis 5. Juli die „VI. Cocoa and Chocolate Showcase 2015“ statt. Im María Angola Convention Center in Miraflores (Lima) präsentiert die vom peruanischen Verband der Kakao-Produzenten (Asociación Peruana de Productores de Cacao) organisierte Messe die Vielfalt des Produkts und Grundstoff bei der Herstellung von Schokolade. Um den weltweiten Verbrauch zu befriedigen, will die Andenrepublik ihre Produktion gesteigert.

Das Ministerium für Landwirtschaft und Bewässerung (Minagri) erwartet eine diesjährige Kakaoproduktion von 90.000 Tonnen. Dies ist eine Steigerung zum Vorjahr von 15%. Das angepeilte Ziel soll mit einer Erhöhung der Anbauflächen in den Regionen Cusco, San Martin, Junin und Ayacucho erreicht werden. „Im vergangenen Jahr haben wir auf 106.000 Hektar 81.300 Tonnen Kakao produziert. Durch eine Erhöhung der Anbauflächen erwarten wir für dieses Jahr eine Produktion zwischen 88.000 und 90.000 Tonnen“, erläutert Mirna Zuzunaga, Direktor für Agrarbetriebe im Landwirtschaftsministerium.

Nach seinen Worten beliefen sich die Ausfuhren von Kakao im vergangenen Jahr auf 234 Millionen US-Dollar. Die wichtigsten Märkte waren die Vereinigten Staaten, die Niederlande, Deutschland, Belgien und Italien.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!