Brasilien holt weltweit die meisten Anfragen über Internetnutzer bei Google ein

google

Datum: 21. April 2010
Uhrzeit: 06:52 Uhr
Ressorts: Brasilien, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Brasilien hat beim US-Internetkonzern Google weltweit am häufigsten die Löschung bestimmter Inhalte von Webseiten beantragt. Die Regierung in Brasilien hat in den letzten sechs Monaten des Jahres 2009 insgesamt 291 entsprechende Anfragen erhalten, teilte der Internet-Suchmaschinenriese bei der Vorstellung eines neuen Analyseinstruments zur Darstellung von Regierungsanfragen mit. Auf Platz zwei folgen die Bundesrepublik Deutschland mit 188 Anfragen, auf Platz drei Indien mit 142 Anfragen, auf Platz vier die USA mit 123 Gesuchen, Argentinien liegt mit 42 Anfragen auf Platz acht der Liste.

Es ist das erste Mal, dass Google solche detaillierten Informationen über die Anträge auf Anfragen von den Regierungen in über 100 Ländern bietet. Laut der neuen Google-Internetseite zu Regierungsanfragen liegt Brasilien bei den Anfragen über die Google-Nutzerkonten der Internetnutzer mit 3.663 Anfragen ebenfalls auf dem ersten Platz, gefolgt von den USA mit 3.580 Anfragen und Großbritannien mit 1.166 Gesuchen. Deutschland belegte den siebten Platz mit 458 Anfragen. Der Großteil der Gesuche bezog sich demnach auf Information, die für polizeiliche Ermittlungen angefragt wurde.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!