Dominikanische Republik: Neues Tourismusprojekt an der Südküste

puntaarena

Puntarena verfügt über 15 Millionen Quadratmeter und etwa sieben Kilometer Küstenlinie (Foto: Access)
Datum: 06. Juli 2015
Uhrzeit: 18:07 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Gruppe Puntacana hat mit den Bauarbeiten für das Tourismusprojekt Puntarena begonnen. Es liegt in der Provinz Peravia an der Südküste, 90 Minuten von Santo Domingo entfernt. Die Puntacana-Gruppe ist Eigentümerin und Betreiberin des internationalen Flughafens Punta Cana im Osten des Landes und des Puntacana Resort & Clubs, ein Resort mit Hotels, Villen, Apartments und Golfplätzen, dessen Bau 1969 begann. Puntarena verfügt über 15 Millionen Quadratmeter und etwa sieben Kilometer Küstenlinie. Es wird über alle Basisdienstleistungen verfügen.

In der ersten Phase werden zwei Millionen Quadratmetern entwickelt, mit Hotels, Häusern direkt am Meer, Luxusappartements, Freizeitbereich, Restaurants, Bars, Anlegestelle für Sportboote und anderen Attraktionen. Puntarena befindet sich in einer privilegierten Lage, in einem Gebiet mit den geringsten Jahresniederschlägen im Land, trockenem, sonnigem Klima und weißen Sandstränden. Dies sind ideale Voraussetzungen für ein ideales Reiseziel, dessen Namen über die Grenzen der Dominikanischen Republik hinaus bekannt werden wird.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!