Nazca-Linien in Peru: Japanische Archäologen entdeckten 24 neue Geoglyphen

nasca

Ein Foto vom zeigt eine Geoglyphe in der Form eines Lamas (Foto: Yamagata University/Kyodo)
Datum: 08. Juli 2015
Uhrzeit: 11:33 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Ein Team von japanischen Archäologen hat 24 neue Geoglyphen in der Wüste von Nazca entdeckt. Laut den Forschern von der Universität Yamagata könnten die Scharrbilder zu den ältesten gehören, die in der Region gefunden wurden. Die geometrischen Formen wurden etwa 1,5 Kilometer nördlich der Hauptstadt der Nazca-Provinz in der Ica-Region entdeckt und sind vermutlich älter als die berühmten Abbilder von Kolibri und Affen. Bei den Bildern handelt es sich unter anderem um Figuren, die aussehen wie ein Lama und auf das Jahr 400 vor Christus bis 200 vor Christus datiert werden. Das größte Scharrbild ist etwa zwanzig Meter lang. Das Forscherteam hat seine Untersuchungen in Nazca bereits im Jahr 2004 begonnen und bisher fünfzig Geoglyphen entdeckt. Die aktuellen Funde stammen vom Dezember 2014 und Februar dieses Jahres.

Die Nazca-Ebene zeigt auf einer Fläche von 500 km² schnurgerade, bis zu 20 Kilometer lange Linien, Dreiecke und trapezförmige Flächen sowie Figuren mit einer Größe von zehn bis mehreren hundert Metern, darunter Abbilder von Menschen, Affen, Vögeln und Walen. Oft sind die figurbildenden Linien nur wenige Zentimeter tief. Durch die enorme Größe sind sie nur aus großer Entfernung zu erkennen, von den Hügeln in der Umgebung oder aus Flugzeugen. Entdeckt wurden die Nazca-Linien erst 1924, als die ersten kommerziellen Fluglinien über die Nazca-Wüste flogen und Passagiere die Linien ausmachten.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!