Erneut Journalist in Honduras ermordet

georgino2

Datum: 21. April 2010
Uhrzeit: 07:52 Uhr
Ressorts: Honduras, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

In Honduras wurde erneut ein Reporter ermordet. Es ist bereits der sechste Mord an einem Journalisten im Jahr 2010. Der Reporter wurde getötet, als er letzte Nacht seinen Arbeitsplatz beim staatlichen honduranischen Fernsehen verliess.

Der Vorfall ereignete sich in der nördlichen Stadt San Pedro Sula, 250 Kilometer von Tegucigalpa. Laut Polizeichef  Hector Ivan Mejia, wurde der honduranische Journalist Orellana Georgino letzte Nacht nach dem Verlassen seines Arbeitsplatzes von einer Person angegriffen und in den Kopf geschossen. Jorge Alberto Orellana, besser bekannt als „Georgina“, wurde in ein Krankenhaus eingeliefert, starb jedoch an den Folgen der Verletzung. Orellana arbeitete als Moderator bei dem Kabelkanal TV Honduras und leitete die Sendung „Talking with Georgino“. An diesem Abend wurde in seiner Sendung über den Mindestlohn in Honduras diskutuert.

Angriffe auf Journalisten nehmen in Honduras dramatische Ausmasse an. Seit Präsident Porfirio Lobo Sosa sein Amt übernahm wurden bereits sechs Journalisten getötet. Die Polizei hat in keinem der Fälle einen Verantwortlichen für die Verbrechen ermittelt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!