Brasilien: Drohne überwacht Nationalpark Pau in Bahía

ecodrones

Drohne überwacht den Nationalpark "Parque Nacional Pau Brasil" im nördlichen Bundesstaat Bahía (Foto: ecodrones)
Datum: 18. Juli 2015
Uhrzeit: 14:02 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Die brasilianische Regierung wird Drohnen zur Überwachung des Amazonas-Regenwaldes und der Savannen Zentral-Brasiliens (Cerrado) einsetzen. Illegale Aktivitäten wie Abholzung und Brandrodung werden damit in Echtzeit überwacht. Im größten Land Lateinamerikas wurde in den vergangenen 40 Jahren eine Fläche von 763.000 Quadratkilometern (über zweimal so groß wie Deutschland) abgeholzt – pro Stunde 526 Fußballfelder.

Das Projekt „Ecodrones“ ist eine Initiative des Instituts für Biodiversität „Instituto Chico Mendes de Conservación de Biodiversidad“ (ICMBio) mit Unterstützung des Ministeriums für Umwelt und der Nichtregierungsorganisation „WWF-Brasilien“. Am Freitag (17.) wurde der Start des Projektes verkündet. Insgesamt sollen drei Drohnen zum Einsatz kommen, für das erste unbemannte Luftfahrzeug hat die brasilianische Luftfahrtagentur ANAC (Agência Nacional de Aviação Civil) nun die Betriebserlaubnis erteilt.

Die Drohne vom Typ „Nauru 500“ kann vier Stunden in der Luft bleiben, die Reichweite liegt bei etwa 80 Kilometer. Damit erhalten die Behörden eine vollständige Kontrolle über den Nationalpark „Parque Nacional Pau Brasil“ im nördlichen Bundesstaat Bahía.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Carlos

    Der Einsatz von Drohnen, dort wo Gefahrenpotential ist, halte ich für eine ausgesprochen gute Sache. Dadurch ist kein weiterer und auch gefährlicher Personaleinsatz notwendig, ausser die Camersbeobachter in Büros (gefahrlos). Hiervon müsste viel mehr Gebrauch gemacht werden. Ich sehe auch keine Beeinträchtigung meiner persönlichen Freiheit, wenn Tausende von Drohnen Beobachtungen durchführen qürden. Wer nichts Kriminelles macht, hat auch nichts zu befürchten.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!