Karibik: Wiederentdeckung des Schwarzkappen-Sturmtauchers auf Dominica

epic

Leitender Wissenschaftler Adam Brown mit einem Schwarzkappen-Sturmtaucher (Foto: birdscaribbean)
Datum: 01. August 2015
Uhrzeit: 16:07 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Eine Kolonie von einem der seltensten Seevögel der Welt wurde auf der karibischen Insel Dominica entdeckt. Der Schwarzkappen-Sturmtaucher (Pterodroma hasitata) nistete auf dem Inselstaat in den Kleinen Antillen zuletzt im Jahre 1862. Laut einer im Januar dieses Jahres begonnenen Zählung durch die Organisation „Birds Caribbean“ leben inzwischen 968 Exemplare in den Bergen vulkanischen Ursprungs. Dominica liegt zwischen den französischen Karibikinseln der Übersee-Départements Guadeloupe im Norden und Martinique im Süden. Ungefähr 250 Kilometer im Westen liegt die unbewohnte zu Venezuela gehörende Insel Aves.

Laut der Roten Liste der IUCN (International Union for Conservation of Nature and Natural Resources) brütet der Vogel in der Dominikanischen Republik und Haiti. Die Nistplätze des Kolonienbrüters befinden sich meist in Klippenhöhlen, oft innerhalb eines Bergwaldes in einer Höhe von 1.500 bis 2.000 Metern. Der schwarz-weiße Vogel war einst ein alltäglicher Anblick auf Dominica, wurde in den späten 1800er Jahren durch Jagd und nach Einführung von Raubtieren praktisch ausgerottet. Biologen verwendeten Radar und Nachtsichtfernrohre, um die Population auf Dominica zu zählen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!