Brasilien: Bundesrechnungshof gewährt Rousseff Fristverlängerung

rousseff111

Schwere Zeiten für Präsidentin Rousseff (Foto: Archiv)
Datum: 13. August 2015
Uhrzeit: 13:55 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Das südamerikanische Land Brasilien wird nicht nur vom größten Korruptionsskandal in seiner Geschichte erschüttert. Fast gänzlich unbeachtet muss sich Präsidentin Dilma Rousseff auch vor dem brasilianischen Bundesrechnungshof TCU verantworten. Ihr wird vorgeworfen, Haushaltsdaten ihrer ersten Amtszeit (2011-2014 geschönt und dadurch Bilanzen manipuliert zu haben. Die externe Finanzkontrolle hat Rousseff am Mittwoch (12.) zusätzliche 15 Tage Zeit eingeräumt, um ihr Verhalten zu rechtfertigen. In diesem Monat hatte das Staatsoberhaupt bereits eine 110-seitige Antwort auf die Anschuldigungen vorgelegt, die als nicht ausreichend bezeichnet wurden. Sollte Rousseff wegen Verstoßes gegen das Gesetz der verantwortungsvollen Finanzpolitik des Landes für schuldig befunden werden, wäre der Weg für ihre Amtsenthebung geebnet.

Die größte Volkswirtschaft Lateinamerikas steckt in der schwersten Wirtschaftskrise seit einem Vierteljahrhundert. Ex-Präsident Luiz Inácio Lula da Silva hat das Land nicht fit gemacht für die Gegenwart der globalisierten Welt. Nachdem bereits im Frühjahr weit über eine Million Menschen gegen die politische Führung um die sozialistische Staatschefin auf die Straße gingen, sind für Sonntag (16.) erneute Massenproteste in Dutzenden Städten angekündigt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    VE-GE

    Jetzt wird es eng !

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!